Sagen Sie uns bescheid, ob Sie diese Situation kennen: Sie haben hart daran gearbeitet, um sich Fachwissen in Ihrer Nische anzueignen, und kennen die Branche wie Ihre Westentasche. Sie sind immer der erste Ansprechpartner für Leute, die Antworten auf Fragen aus Ihrem Fachgebiet brauchen. Dafür sind Sie im ganzen Büro schon berühmt geworden!

 

Webinare können ein perfektes Marketing- und Vertriebsmedium sein, wenn nach Möglichkeiten zur Gewinnsteigerung suchen. Ihr Wissen kann auch Ihr Vorteil sein.

In diesem Artikel stellen wir drei Methoden vor, mit denen Sie an Webinaren verdienen können. Wir besprechen auch einige bewährte Webinar-Praktiken, damit Sie Ihr Wissen weitestgehend monetarisieren können. Hört sich nach einem Plan an? Also legen wir gleich los!

 

3 einfache Methoden, um mit Webinaren Geld zu verdienen

Sind Sie bereit, Ihr Wissen zu monetarisieren und mithilfe von Webinaren Ihren Gewinn zu steigern? Dann lernen Sie die folgenden drei Strategien kennen, um Ihre Ziele zu erreichen.

 

1. Kostenpflichtige Webinare

Am direktesten können Sie an Webinaren verdienen, indem Sie einen Eintrittspreis für Ihre Live-Events online verlangen. Die Leute werden Tausende von Dollar bezahlen, um von überprüfbaren Fachleuten über bestimmte Themen zu lernen. Es gibt keinen Grund, warum Sie keine Tickets für Ihre Webinare verkaufen sollten, vor allem dann, wenn Sie über wertvolles Wissen verfügen und sich als eine zuverlässige Informationsquelle erweisen.

Natürlich geht es nicht nur darum, einfach online zu gehen und Tickets für Ihre Events anzubieten. Wie hostet man kostenpflichtige Webinare? Um mit dieser Strategie erfolgreich zu sein, beachten Sie die folgenden drei Schritte:

  1. Die richtige Webinar-Plattform wählen. Die richtige Software-Plattform für Webinare vereinfacht deutlich das Verkaufen von Tickets. Bestimmen Sie den Ticketpreis und integrieren Sie das Event mit einem Zahlungsabwickler wie PayPal. So können Sie sich auf die Wissensübermittlung konzentrieren und der Technologie die finanziellen Aspekte anvertrauen.

  2. Das Event wirksam bewerben. Wenn keiner von Ihrem Webinar weiß, werden Sie keine Tickets verkaufen und Ihr Wissen nicht monetarisieren können. Aus diesem Grund ist das Webinar-Marketing so wichtig. Es gibt viele Möglichkeiten, für Ihre Broadcasts zu werben. Versuchen Sie es mit dem E-Mail-Marketing, Marketing in sozialen Netzwerken oder der bezahlten Werbung über Facebook Ads oder Google AdWords.

  3. Immer qualitativ hochwertige Inhalte anbieten. Bieten Sie immer Inhalte von hoher Qualität an, für die Leute gerne ihr Geld ausgeben werden. Damit ist es viel wahrscheinlicher, dass die Teilnehmer an Ihren zukünftigen Events teilnehmen und ihren Freunden über Ihr Unternehmen erzählen werden. Insbesondere wenn Sie nach einem kostenpflichtigen Webinar das Gefühl haben, dass Sie für den gezahlten Preis mehr als erwartet bekommen haben.

Mit diesen drei einfachen Schritten steigern Sie den Gewinn mithilfe von kostenpflichtigen Webinaren. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, wenn Sie nicht gerne Tickets für Ihre Online-Events verkaufen. Wir haben für Sie zwei weitere Methoden, wie Sie Ihr Wissen mit Webinaren monetarisieren können!

 

2. Produktdemo-Webinare

Verdienen Sie Geld mit Webinaren, indem Sie die Produkte Ihres Unternehmens demonstrieren und verkaufen. Im Gegensatz zu kostenpflichtigen Webinaren sind Produktdemo-Webinare meistens kostenlos für die Teilnehmer. Geld wird erst dann verdient, wenn das vorgestellte Produkt zum Verkauf angeboten wird.

Die Frage lautet also: Haben Sie (bzw. hat das Unternehmen, für das Sie arbeiten) ein Produkt, das während eines Live-Broadcast verkauft werden kann? Wenn ja, dann ist diese Strategie möglicherweise ideal für Sie. Wenden Sie die besten Praktiken an, um mit Produktdemo-Webinaren erfolgreich zu sein und die Verkaufsergebnisse zu steigern

:

  1. Immer Wert schaffen. Gestalten Sie Webinare so, dass sie für die Teilnehmer Wert schaffen und interessant sind. Sie werden keine Produkte verkaufen können, wenn Ihre Broadcasts nichts Wertvolles übermitteln. Da der Verkauf das Hauptziel eines Produktdemo-Webinars ist, wäre es eine Katastrophe, nichts verkaufen zu können.

  2. Das Timing gut hinkriegen. Die Dauer, der Flow und das Timing Ihres Webinars sind wichtig. In Bezug auf die Dauer zeigen unsere umfangreichen Untersuchungen, dass ungefähr eine Stunde (52 Minuten um genau zu sein) perfekt ist. Der Flow und das Timing sind eng miteinander verbunden. Sie möchten wahrscheinlich für Ihr Produkt nicht innerhalb der ersten 15 Minuten werben. In dieser Zeit sollten Sie lieber demonstrieren, was das angebotene Produkt leisten kann. Den Werbeteil verschieben Sie lieber zwischen die 30. und 45. Minute der Präsentation.

  3. Vorteile gehen vor Features. Dies ist das Einmaleins des Verkaufens. Wenn Sie sich nur auf Features konzentrieren, bleiben viele potenzielle Verkäufe aus. Um es klar zu stellen: Ein Feature ist etwas, was Ihr Produkt leistet. Ein Vorteil ist eine Erklärung, warum es wichtig ist. Zum Beispiel ist die Kamera in Ihrem Smartphone ein Feature. Die Tatsache, dass Sie die wertvollsten Momente des Lebens damit leicht festhalten können, ohne zusätzliche Ausrüstung mit sich herumzuschleppen zu müssen, ist ein Vorteil. Sehen Sie den Unterschied?

  4. Call-To-Action richtig hinbekommen. Die Handlungsaufforderung (CTA) ist ein Punkt in Ihrem Webinar, in dem Sie die Teilnehmer dazu auffordern, etwas zu kaufen. Dieser Teil ist natürlich sehr wichtig! Stellen Sie sicher, dass das Angebot verständlich und an die Emotionen Ihres Publikums anknüpft, das Aktiv verwendet wird und den Teilnehmern auf eine gut geschriebene Landing-Page gelangen. Wir empfehlen auch, dass Sie Ihre CTAs testen, um zu erfahren, welche Ihre Zielgruppe am besten ansprechen.

  5. Mit E-Mail Follow-Ups mehr verkaufen. Seien wir ganz ehrlich: Auch wenn Sie jeden Tipp in diesem Artikel anwenden, werden Sie es nicht schaffen, jeden einzelnen Webinar-Teilnehmer zum Kunden zu konvertieren. Sie können aber den Verkauf steigern, indem Sie ein Follow-Up bei jeder Person anzuwenden, die entschieden hat, Ihr Produkt nichtzu kaufen, und in der Zukunft dieser Person Kaufmöglichkeiten bieten. Webinar-Plattformen ermöglichen Ihnen sogar Follow-Ups mit Einladungen zu zukünftigen Webinaren. So erhalten Sie eine weitere Chance, an potenzielle Kunden zu verkaufen, die Ihr Produkt vorerst verpasst haben. Wer weiß? Vielleicht werden Sie in der Zukunft zu einem Kauf bereit sein.

Produktdemo-Webinare bieten eine fantastische Möglichkeit, mit Webinaren Geld zu verdienen, wenn Sie oder das Unternehmen, für das Sie arbeiten, bereits Produkte zum Verkauf haben bzw. hat. Aber was, wenn Sie keine physischen Güter, sondern Software verkaufen? Was wenn Sie Informationen verkaufen? Unsere nächste Strategie ist speziell für Sie.

 

3. Webinare zur Promotion von Online-Kursen

Vielleicht verkaufen Sie (bzw. Ihr Unternehmen) keine Produkte. Es kann sein, dass Sie Online-Kurse anbieten und hoffen, durch Webinare neue Teilnehmer erreichen und Ihr Wissen noch besser monetarisieren zu können.

Wenn dies der Fall ist, empfehlen wir Ihnen, die im vorherigen Abschnitt beschriebenen besten Praktiken anzuwenden. Wenn Sie Ihrem Publikum etwas wertvolles anbieten können, das Timing und die CTA richtig hinbekommen sowie auf Vorteile statt Features den Schwerpunkt setzen und Follow-Ups mit den Teilnehmer anwenden, werden Sie viel mehr Kurse verkaufen!

Hier finden Sie einige zusätzliche Tipps für die Verwendung von Webinaren zur Bewerbung von Online-Kursen und anderen Schulungsmaterialien:

  1. Die typischen Einwände ausräumen. Die Menschen zögern oft, wenn Sie Informationen statt physischer Produkte kaufen. Es liegt wahrscheinlich daran, dass z. B. die Vorteile eines neuen Rasenmähers auf der Hand liegen, während der Wert des Wissens über das Erstellen von Excel-Tabellen schon nicht so offensichtlich erscheint. Aus diesem Grund empfehlen wir, dass Sie während der Webinare die typischen Zweifel und Einwände ansprechen und ausräumen. Zeigen Sie den Teilnehmern, dass sie bei Ihnen ohne Bedenken etwas kaufen können und Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Ihren Umsatz in die Höhe schießen sehen.

  2. Fallstudien und Referenzen miteinbeziehen. Am besten lassen sich Zweifel und Einwände durch Fallstudien und Referenzen von früheren bzw. aktuellen Kunden ausräumen. Wenn die Teilnehmer sehen, dass andere Menschen, die mit den gleichen Problemen zurechtkommen müssen, dank ihrer Produkte erfolgreich sind, werden sie Ihrer Marke mehr vertrauen und bereit sein, Ihr Produkt auszuprobieren.

  3. Mit einer Frage-Antwort-Runde abschließen. Beenden Sie jedes Webinar, das einen Online-Kurs bewirbt, mit einer Frage-Antwort-Runde (Q&A), vor allem dann, wenn die Teilnahme an Ihrem Kurs eine erhebliche Summe kostet. So können die Teilnehmer Fragen stellen und sich vor dem Kauf gründlich informieren. Aus diesem Grund hilft Ihnen eine Q&A, mehr Kurse zu verkaufen und die Retourenquote zu senken. Erfolg!

Unabhängig davon, ob Ihr Kurs heruntergeladen werden kann, auf der Website Ihrer Firma oder über die Software einer Drittfirma wie Udemy zugänglich ist, werden Ihnen die oben beschriebenen Tipps und Strategien dabei helfen, Ihr Wissen effektiv zu verkaufen.

 

Die 3 besten Praktiken für Ihre Webinare, um Umsatz zu steigern

Die drein oben beschriebenen Strategien werden Ihnen helfen, Ihr Wissen zu monetarisieren und an Webinaren zu verdienen. Zum Abschluss möchten wir Ihnen einige bewährte Praktiken für Webinare vorstellen, mit denen Sie Ihrem Umsatz einen kräftigen Schub verpassen können.

 

1. Den Zyklus-Ansatz für Webinare anwenden

Haben Sie schon von dem webinar-zyklus gehört? Es ist ein Marketingansatz für Webinare, den wir bei ClickMeeting entwickelt haben, und basiert auf der standardmäßigen Marketing-Flywheel-Strategie, die HubSpot im Jahr eingeführt und popularisiert hat.

Aber was ist es – fragen Sie sich wahrscheinlich. Kurz gesagt, der webinar-zyklus ist ein System, mit dem Sie Ihr Publikum anziehen, mit ihm kommunizieren und es begeistern. Es funktioniert folgendermaßen:

  • Zuerst teilen Sie interessante Informationen mit Ihrer Zielgruppe. So schaffen Sie Wert und ziehen die Zielgruppe näher an Ihr Unternehmen.

  • Danach automatisieren Sie Webinare, über die Sie Informationen teilen, um Zeit und Aufwand zu sparen.

  • Als Nächstes veröffentlichen Sie den Inhalt, bewerben ihn über E-Mail, soziale Medien, bezahlte Anzeigen usw. und erstellen eine Liste von Webinar-Teilnehmern.

  • Bislang haben Sie Ihr Wissen über ein automatisiertes Webinar geteilt und dabei neue Leads gesammelt. Jetzt ist die Zeit gekommen, sie zu qualifizieren.

  • Anschließend nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Publikum ins Gespräch zu kommen. Bauen Sie vertrauen auf und bieten Sie die Produkte Ihrer Firma auf freundliche Weise.

Mit dem Zyklus-Ansatz können Sie Ihren Umsatz steigern, unabhängig davon, welche Produkte Sie verkaufen oder für welche der drei oben beschriebenen Webinar-Strategien Sie sich entscheiden.

 

2. Visuell ansprechende Motive sind wichtig.

Das Aussehen Ihrer Webinare ist fast genauso ausschlaggebend wie die Informationen, die Sie übermitteln. Wir leben in einer sehr visuell orientierten Gesellschaft und die in Ihren Webinaren gezeigten Bilder, Grafiken und das gesamte Branding sind enorm wichtig.

Deswegen empfehlen wir, in eine Webinar-Plattform zu investieren, die es den Benutzern ermöglicht, individuelle Branding-Elemente und visuell ansprechende Motive hinzuzufügen. Mit einem Tool, das dieser Funktion bietet, kann Ihr Unternehmen mehr Produkte verkaufen.

 

3. Elemente der Dringlichkeit und Knappheit hinzufügen

Jedes Webinar kann von Elementen profitieren, die das Gefühl der Dringlichkeit und Knappheit übermitteln. Fragen Sie sich: Warum sollten die Teilnehmer mein(e) Produkt(e) gerade jetztund nicht später kaufen.

Ist die Anzahl der zum Verkauf angebotenen Produkte begrenzt? Ist die Warenverfügbarkeit zeitlich begrenzt? Haben Sie ein Sonderangebot, mit dem die Teilnehmer Geld sparen können, wenn sie das Produkt vor einem bestimmten Datum kaufen?

Mit dieser Strategie vermitteln Sie in Ihren Webinaren das Gefühl der Dringlichkeit und Knappheit und können Ihren Umsatz steigern. Stellen Sie sicher, dass Ihre Teilnehmer wissen, dass sie verlieren, wenn sie nicht sofort handeln. Fügen Sie einen Timer oder Zähler hinzu, um anzuzeigen, wie viel Zeit noch für die Bestellung übrig ist bzw. wie viele Produkte noch verfügbar sind.

 

Mit Webinaren Geld verdienen

Webinare bieten eine fantastische Möglichkeit, Ihr Wissen zu monetarisieren und Gewinne für sich selbst oder das Unternehmen, für das Sie arbeiten, zu steigern. Wir möchten Sie dazu ermutigen, eine der drei in diesem Artikel beschriebenen Strategien anzuwenden.

Gleich ob Sie kostenpflichtige Webinare, Produktdemo-Webinare oder Webinare zur Werbung für einen Online-Kurse nutzen, sind wir zuversichtlich, dass Sie schneller und nachhaltiger als je zuvor Geld verdienen können. Viel Glück!

Wenn Sie sich noch für keine Webinar-Plattform entschieden haben, empfehlen wir ClickMeeting auszuprobieren. Zögern Sie nicht. Organisieren Sie kostenpflichtige Webinare, automatisierte Webinare und On-Demand-Webinare ab sofort.

Probieren Sie ClickMeeting für 30 Tage kostenlos aus und finden Sie heraus, ob es gerade die richtige Plattform für Ihr Geschäft ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Jacob Thomas

Content writer @ ClickMeeting

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *