Wo finden Webinare ihren Platz in der Welt des Videomarketings? Macht es Sinn, in Videoinhalte in Langform zu investieren? Was sind die Hauptziele der Organisation von Webinaren? Ja, unser jährlicher Bericht über den Zustand von Webinaren im Jahr 2020 ist endlich da! Wir werden Sie bei unseren vollständigen Webinar-Bericht begleiten, so dass Sie entdecken können, wie Sie die Einblicke aus dem Bericht in Ihre digitale Business-Roadmap einbetten können.

 

Letztes Jahr haben wir unseren Webinar-Bericht mit einer provokanten Frage eröffnet: sind Webinare aus der Mode gekommen? Durch die von ClickMeeting gesammelten Daten und Erkenntnissen aus externen, seriösen Quellen haben wir bewiesen, dass Webinare noch lange nicht ausgestorben sind.

Im Gegenteil, es stellte sich heraus, dass sie sich immer noch konsistente Ergebnisse im Vertrieb und Marketing liefern, insbesondere im Bereich B2B.

Aber das war vor einem Jahr. Sie wissen ganz genau, dass:

  • Die Technologie beschleunigt sich ständig und bringt neue Tools und Lösungen ein;

  • Die Kunden entwickeln sich ständig weiter, und es wird folglich immer schwieriger, sie zu überzeugen, länger bei Ihnen zu bleiben;

  • Marken müssen ihre Kommunikationsmethoden anpassen und umgestalten.

Wie also fanden Videomarketing und Webinare ihren Platz in der sich verändernden digitalen Welt?

 

Der aktuelle Zustand der Webinare – Bericht zu den aktuellen Status der Webinare im Jahr 2020

Wie vor einem Jahr und vor zwei Jahren freut es uns, dass wir Ihnen die Infografik „State of Webinars 2020“ [der aktuelle Zustand der Webinare im Jahr 2020] vorstellen können, die Ihnen von dem ClickMeeting-Team mittels Statistiken und Erkenntnisse präsentiert wurde.

Darüber hinaus werden wir die Webinare ins rechte geschäftsorientierte Licht rücken und prüfen, ob sie mit anderen Marketingberichten und Prognosen in Übereinstimmung sind.

Sind Sie bereit, noch tiefer einzutauchen?

 

 

Die Welt der Webinare – in Zahlen ausgedrückt

Werfen wir einen Blick auf die Webinar-Realität aus der Vogelperspektive. Wir haben unsere Daten sorgfältig analysiert, um alle Online-Events auf der ClickMeeting-Webinar-Plattform aus dem Jahr 2019 zusammenzufassen.

Es stellt sich heraus, dass Unternehmen auf der ganzen Welt genau 627.033 Veranstaltungen organisiert haben. Im Vergleich zu den vorjährigen Ergebnissen, also die 604.488 Veranstaltungen, die im Jahr 2018 gehostet wurden, können wir heute stolz sagen, dass Webinare immer noch auf dem Vormarsch sind.

Doch es steckt mehr dahinter: diese Live-Webinare, automatisierte Webinare und On-Demand Webinare haben insgesamt 8.504.770 Einzelteilnehmer gewonnen!

 

Wie lange bleiben die Teilnehmer im Webinarraum?

Eine weitere auffällige Maßzahl war die durchschnittliche Zeitdauer eines Webinars im Jahr 2019. Wie Sie es vielleicht in der Infografik sehen können, dauerten die Webinare durchschnittlich 84 Minuten!

Ja genau, eine Stunde und 24 Minuten von ununterbrochenen Online-Live-Übertragungen. Und das ist nur die DURCHSCHNITTLICHE DAUERZEIT! Unter Berücksichtigung der 627.033 Veranstaltungen gab es also auch kürzere Webinare, was gleichzeitig bedeutet, dass die Dauer in vielen Fällen viel länger als 84 Minuten hätte betragen können.

Okay, aber man könnte meinen – „nur weil einige Vermarkter nicht wussten, wann sie mit der Übertragung des Webinars aufhören sollten (was dazu geführt hat, dass die Teilnehmer sich tödlich gelangweilt haben) bedeutet das nicht, dass die Teilnehmer es geschafft haben, bis zum Ende bei ihnen zu bleiben.“

 

Verweilzeit steigt an!

Das ist ein guter Punkt, aber wir haben darüber bereits gedacht und es gegengeprüft. Und das Ergebnis war sogar noch besser als vor 12 Monaten – die durchschnittliche Zeit, die man auf Webinare verwendete, beträgt jetzt 53 Minuten!

Letztes Jahr betrug die durchschnittliche Zeit 52 Minuten! Es hat uns begeistert, weil diese Zahl bewies, dass Menschen immer noch nach detaillierten, tiefgehenden Inhalten fragen, die durch Webkonferenzen bereitgestellt werden.

Im Moment verbringen wir durchschnittlich (!) 53 Minuten, die wir auf den Verbrauch der Webinar-Inhalte verwenden.Und während Vermarkter bitterkalt zugeben, dass die Leute den Text überfliegen, anstatt ihn zu lesen (hier stellt sich das herzzerreißende Akronym „TLDR“ [too long didn’t read – zu lang, nicht gelesen]), trifft diese Ungeduld nicht auf Webinare zu!

Was bedeutet das für Sie als Vermarkter oder als Marke? Wenn Sie viel zu kommunizieren haben, sind Webinare die richtige Lösung.

 

Eine echte Geldmaschine

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Berichts ist die Geldsumme, die mit einem einzigen Webinar verdient wird. Seit wir die kostenpflichtige Webinare bereits im Jahr 2018 eingeführt haben, gibt es keine einfachere und direktere Möglichkeit, Einnahmen durch Webinare zu generieren.

Viele Unternehmen und Unternehmer nutzten diese Gelegenheit und beschlossen, ihr spezifisches Know-how durch den Verkauf von Tickets für ihre Online-Events zu nutzen.

Erst im letzten Jahr haben alle bezahlten Webinare, die auf der ClickMeeting-Webinar-Plattform gehostet werden, insgesamt 366.000$ generiert.

Der erfolgreichste Webinar-Veranstalter verdiente bei einem einzigen Event 20.930$! Es hat nicht den vorjährigen Rekord gebrochen (43.000$), aber wäre es nicht schön, 20.000$ während eines Webinars zu verdienen?

 

Das Veranstalten eines Webinars – was soll das bezwecken?

Also, der Zweck, die große Frage WARUM. Was sind die Gründe, warum Leute Zeit und Geld in die Organisation von Online-Events investieren? Wir haben Hunderte von Webinaren analysiert, um sie zu kategorisieren und nach einem Muster zu suchen. Unten sieht man, was wir uns ausgedacht haben:

Der Zweck der Organisation von Webinaren:

  • Online-Kurse und Schulungen35,6 %(und 25 % davon beziehen sich ausschließlich auf interne Schulungsaktivitäten);
  • Produktdemos und Marketing – 27,8 %;
  • Online-Geschäftstreffen – 11 %;
  • Religiöse Überzeugungen und Esoterik – 2,7 %;
  • Sonstiges – 22 %.

Auch wenn religiöse und esoterische Online-Veranstaltungen sozialwissenschaftlich spannend sein mögen, werden wir uns nicht darauf konzentrieren. Wir werden auch die Kategorie „Sonstiges“ wegen ihrer Zufälligkeit überspringen.

Lassen Sie uns stattdessen die wichtigsten Kategorien aufschlüsseln:

 

Online-Kurse – Unterrichten und Trainieren durch Webinare

Es gibt hier zwei Unterkategorien: Online-Kurse, die das Phänomen des E-Learning und Online-Unterrichts widerspiegeln, und Schulungen, also die technischeren Aktivitäten, die stark mit Unternehmen-Onboarding und Wissensaustausch verbunden sind.

 

Erstellung eines virtuellen Klassenzimmers

Fangen wir mit Online-Kursen an. Webinare sind ein voll ausgestattetes digitales Tool, um virtuelle Klassenzimmer zu schaffen und Studenten auf der ganzen Welt zu erreichen.

Arturo Tedeschi, ein erstklassiger Computerdesigner, ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie man traditionelle Unterrichtsaktivitäten in Online-Kurse mit Webinaren umwandelt:

Webinare verbessern die zwischenmenschlichen Interaktionen. Dadurch wächst meine Webinar-Gemeinschaft kontinuierlich, was wichtig für meine weiteren Schritte im Bereich der Online-Kurse ist. Ich bin überzeugt, dass Webinare die Zukunft der Bildung sind, da man viele Menschen auf der ganzen Welt mit einer einfachen und zuverlässigen Plattform erreichen kann – gibt Arturo zu.

 

Onboarding und Training-Kurse hingegen versammeln ein anderes Publikum. Die Zielgruppe sind keine Online-Studenten und Profis, die wissensdurstig sind. Stattdessen richtet sich diese Lösung an Unternehmensmitarbeiter oder Franchisenehmer.

 

Nie wieder Offline-Schulungsveranstaltungen

Lassen Sie uns Nest Bank als Beispiel anführen.Dank der Verwendung von Webinaren in ihrer internen Kommunikation ist es ihnen gelungen, die Zeit- und Kostenverschwendung bei altmodischen Vor-Ort-Schulungsveranstaltungen drastisch zu reduzieren. Anstatt sich jedes Mal auf den Weg zu machen, um sich mit Teammitgliedern zu treffen, die über das ganze Land verstreut sind, können sie sie alle in einem virtuellen Konferenzraum versammeln:

 Müssten wir heute wieder zu stationären Trainingsveranstaltungen zurückkehren, müssten wir 16 große Sitzungen in 16 verschiedenen Regionen organisieren. Um all das umzusetzen, würde zehnmal mehr Zeit erfordern, mal ganz abgesehen von den Reisekosten, Veranstaltungsorten, Unterkünften und so weiter – sagt Krzysztof Grodecki von Nest Bank. – Statt zwei Wochen unserer Zeit zu verschwenden, verwenden wir nur einen Tag darauf, all dies mit einem einzigen Webinar zu erledigen!

 

Was sind die Praxisbeispiele für Webinare in der Kategorie „Schulungen“ und „Online-Kurse“? Bitte sehr:

 

Online-Kurse:

  • Spielentwicklungsworkshop;
  • Coaching-Zertifizierungsprogramm;
  • JAVA-Programmierung (Grundkurs);
  • Beginnen Sie Ihre Trading-Karriere (Lektion 1);
  • Professionelles Forex-Trading (die Grundlagen);
  • BEC-Zertifikat in englischer Aussprache;
  • Tableau-Datenanalytiker/Entwickler-klasse;
  • Postgraduiertenstudium – Immobilienbewertung.

Schulungen:

  • Onboarding-Training zum Organisationssystem eines Unternehmens;
  • Onboarding für neue Mitarbeiter;
  • Vertriebsmitarbeiter-Webinar;
  • Warum wir Kundenfeedback brauchen;
  • Mitarbeiterunterstützungsprogramm;
  • Verhaltensregeln während eines einleitenden Gesprächs;
  • Vermarktungserklärungen für kosmetische Mittel;
  • Wie gemeinnützige Profis Förderanträge verfassen können.

 

Marketing- und Produktdemos – inspirieren und verkaufen mit Webinaren

Wie oben haben wir zwei Unterkategorien zusammengeführt: Marketing-Webinare Lead-Generierung, d.h. inspirierende Wissensaustausch-Events und Produkt-Demos – Live-Vorführungen von Produkten, die einen Zweck haben – Leads zu einer Zielseite mit einem Jetzt-Kaufen-Taste oder ein Anmeldeformular umzuleiten.

Vermarkter und Verkäufer verliebten sich in Webinare – wir werden diese Aussage später mit einigen mächtigen und aussagekräftigen Berichten beweisen.

Diese beiden Unterkategorien wurden zusammengefügt, weil es für die heutigen Vertriebs- und Marketingabteilungen keinen Sinn mehr gibt, miteinander zu konkurrieren. Darüber hinaus gehen derzeit Marketing und Vertrieb bei kleineren Unternehmen oder Einzelunternehmer Hand in Hand miteinander.

 

Wissensaustausch ist der Schlüssel

Dank der interaktiven Struktur der Webinare stehen sie in Einklang mit den neuesten Trends – wie zum Beispiel das Konversationsmarketing. Aber am wichtigsten ist, dass dieses Video-Marketing-Format eine entscheidende Rolle im Bereich des Wissensaustausches spielt.

Warten wir doch erst einmal ab, was Karolina Matyska, Content-Managerin bei Senuto, dazu sagt:

Schön zu hören, dass unsere Kunden das Wissen wollen, das wir teilen, und freuen sich gleichzeitig darauf, dieses Wissen zu bekommen. Darüber hinaus wollen sie wissen, ob sie über die neuesten Webinare benachrichtigt werden können.

 

Also, was sind die Praxisbeispiele für Webinare innerhalb der Welt der Marketing- und Produktdemos?

  • E-Learning-Plattform (Vorführungen);
  • Erste Schritte mit CRM;
  • Kostenloser Demo-Sprachunterricht;
  • Zweitsoftware-Einführungswebinar;
  • Neues Angebot & Produkte für 2019;
  • Grundlegende Parametrisierung von Frequenzumrichtern;
  • Laserstrahlformung und Modulation;
  • Passivhaus – so funktioniert es!

 

Online-Geschäftstreffen – die Zukunft der Arbeitswelt ist jetzt

Es gibt eine Reihe von spannenden Szenarien, die in diese Kategorie fallen! Die Zunahme von Videokonferenzen, Projektmanagement, Produktentwicklung oder Teamzusammenarbeit-Apps tauchte nicht aus dem Nichts aus.

Die Nachfrage nach diesen Apps wird aufgrund der digitalen Geschäftsdynamik weiter steigen. Unternehmen mit Niederlassungen auf der ganzen Welt, Unternehmen, die Offshore-Software-Entwicklungsteams einstellen müssen oder Unternehmen, die das Outsourcing von Grafikdesignern, Textern und SEO-Experten treiben – das ist die heutige Realität.

Ganz zu schweigen von Unternehmen, die sich ausschließlich auf Telearbeit und Fernarbeit verlassen. Videokonferenzen und Online-Geschäftstreffen sind ihr tägliches Brot.

Online-Geschäftstreffen sind perfekt geeignet nicht nur für die Verwaltung von Remote-Teams und für C-Level-Führungskräfte, die immer unterwegs sind, sondern befähigen auch Kundenbetreuer und Geschäftsentwickler, Leads und Kunden zu erreichen, unabhängig davon, auf welchem Kontinent sie leben.

 

Knüpfen Sie neue Investoren, egal wo sie leben

Für Studio Filmowe Panika, ein Filmproduktionsstudio aus Polen, stellten sich Online-Meetings als eine erstaunlich effektive Möglichkeit heraus, potenzielle Investoren zu knüpfen:

 

90% der Lead-Conversion-Rate ist einfach himmlisch!

Was sind die Praxisbeispiele für Webinare in Bereich Online-Geschäftstreffen?

  • Gehaltsplanung;
  • Vorstandssitzung;
  • Vierteljährliches Treffen;
  • Sitzung des Finanzausschusses;
  • Teamtreffen;
  • Überblick über den Projektumfang;
  • Briefing der Führungskräfte;
  • Projektstand & Bericht.

 

Top-Webinar-Features

Da wir den Umfang und die Zwecke kennen, ist es an der Zeit, einen Blick auf das Webinar-Toolkit zu werfen. Wir haben analysiert, wie oft jede ClickMeeting-Feature verwendet wurde.

Da einige der Features relativ neu sind (z. B. sind Mitte 2019 automatische Follow-ups ins Spiel gekommen), haben wir das Ranking in zwei Gruppen eingeteilt: die beliebtesten (klassischen) Features und die Features, die immer beliebter werden.

 

Die beliebtesten Webinar-Features:

  • Präsentation – der Klassiker. Diashows sind immer noch der Kernaspekt jedes Webinars.

  • Bildschirmfreigabe – wir können uns nicht vorstellen, Online-Kurse, Vertriebs- und Marketing-Webinare oder Team-Collaboration-Meetings ohne dieses Feature zu führen, d.h. das Feature, mit dessen Hilfe man demonstriert, was auf dem Bildschirm des Veranstalters passiert. Ein absolutes Must-Have für alle Produktdemo-Veranstaltungen.

  • Das Q&A mode kam auf den dritten Platz, und es überrascht uns nicht. Diese Phase kommt direkt nach der Präsentation, und es bieten Ihnen die Möglichkeit, alle Zweifel zu klären und mit Ihrem Publikum zu interagieren.

  • YouTube – hier geht es einfach um die Wiedergabe eines Videoclips von der YouTube-Plattform in Ihrem Webinar-Raum. Eine gute Möglichkeit, etwas Spaß während einer komplexen Präsentation zu haben.

  • Ein Whiteboard mit Zeichentools ist praktisch für Online-Trainer und Lehrer, die Illustrationen zeichnen, um einen komplizierten Aspekt ihres Webinars oder ihres Kurses zu visualisieren.

  • Call-To-Action [Aufruf zum Handeln] – wir erwarteten, dass dieses Feature im Ranking höher liegen würde, aber der sechste Platz ist trotzdem ganz gut. Das Hinzufügen einer anpassbaren CTA-Schaltfläche ist nicht optional, wenn Sie ernsthaft daran denken, Ihre Produkte mit Hilfe von Webinaren zu verkaufen.

  • Livestreaming auf Facebook oder YouTube – kein Wunder, dass dieses Feature so häufig verwendet wird. Das Livestreaming bietet eine Gelegenheit, Ihre Inhalte im Webinar-Raum zu übertragen und gleichzeitig live auf Facebook oder YouTube zu streamen.

  • Umfragen sind das letzte Stück des Ranking-Puzzles. Um bemerkenswerte Verkaufsergebnisse zu erzielen, müssen Sie Ihre Zielteilnehmer in- und auswendig kennen. Wichtige Fragen zu stellen, sobald Sie die volle Aufmerksamkeit Ihres Publikums während eines Webinars wecken, ist vielleicht der wichtigste und nützlichste Aspekt.

 

Features, die immer beliebter werden:

  • Unsplash Photos – wurde Anfang 2019 eingesetzt und wurde gleichzeitig Teil des Custom-Branding-Features [individuelles Branding]. Wählen Sie ein beeindruckendes und professionelles Foto (das gleichzeitig zu ihrer Geschäftsnische oder ihrem Webinar-Thema passt) aus der Unsplash-Basis und verwenden Sie es als Hintergrund für alle Ihre Webinar-Seiten.

  • Auto-Streams auf YouTube/Facebook – eine der Webinar-Automatisierungsfeatures, die Mitte letzten Jahres veröffentlicht wurde. Es ist nicht verwunderlich, dass es Aufmerksamkeit erregt – die Übertragung von Webinaren auf Facebook oder YouTube kann automatisch erfolgen.

  • Follow-up-E-mails [Folgenachricht] – Webinar-Inhalte zu präsentieren, ist eine Sache. Aber Ihr Publikum zum Handeln zu ermutigen (sich für einen Kurs einzuschreiben, ein kostenloses Testkonto auf Ihrer Plattform zu erstellen, oder Ihr Produkt zu kaufen – was immer Sie wollen!) kann auch außerhalb des Webinarraums Deshalb sind automatische Folgenachrichten ins Spiel gekommen.

  • Automatische Einladungen zu bevorstehenden Veranstaltungen– wenn Sie Ihre Webinaraktivitäten planen, können Sie eine Reihe von Handlungen automatisieren, um mehr zu erreichen: halten Sie Ihre Videokonferenzmaschine in Gang und sparen Sie Zeit.

  • Feedback-Schaltfläche – dieser kleine Trick wird immer beliebter bei den Veranstaltern. Somit können Sie einfach überprüfen, ob Sie Ihr Publikum beeindruckt haben.

  • Dankesschreiben mit einem angefügten Webinar-Aufzeichnung– dieses Automatisierungstool ist extrem nützlich, vor allem für Online-Lehrer oder Ausbilder, die während ihrer Veranstaltungen wertvolles Wissen teilen (oder verkaufen). Mit diesem Feature erhalten die Teilnehmer nach Abschluss der Veranstaltung eine E-Mail mit einer Webinaraufzeichnung.

  • Teilnahmebescheinigung – wie oben wurde dieses Tool für Online-Lehrer entwickelt, die es schnell in die Tat umsetzen. Jede Person, die an einem Online-Kurs teilnimmt, erhält ein Zertifikat als gut aussehenden Nachweis erworbenen Wissens. Ein Gewinn für beide Seiten!

 

Wann ist die beste Zeit, um ein Webinar zu hosten?

Im Februar 2019 brachte Brian Dean zusammen mit BuzzSumo die Ergebnisse einer umfangreichen inhaltorientierten Erforschung zum Vorschein, in der die Analyse von 912 Millionen Blogbeiträgen gezeigt hat, dass es keinen „besten Tag“ gibt, um einen Artikel in einem Blog zu veröffentlichen.

Wenn es jedoch um Webinare geht, gibt es einen Markttrend, Webinare dienstags zu übertragen. Wir sind letztes Jahr auf das gleiche Ergebnis gestoßen, und im Moment stehen wir vor der gleichen Tatsache – Dienstag ist Webinartag!

Wie ist es mit der besten Zeit für ein Webinar? Was ist die beliebteste Zeit des Tages, um mit dem Streamen Ihrer Inhalte zu beginnen? Hier sind die Top-Drei-Tageszeiten:

  • 16:00
  • 15:00;
  • 14:00.

 

Desktop oder Mobilgerät – wie treten Menschen Webinaren bei?

Eine Aussage, dass wir im goldenen Zeitalter der Mobiltelefone leben, ist zu einem digitalen Mantra geworden. Bei Profis und Studenten, die die meiste Zeit unterwegs sind, mag es logisch erscheinen, dass sie lieber über Ihre Smartphones einem Webinarraum beitreten würden.

Es mag Sie überraschen, aber Desktop-Computer gewinnen immer noch dieses Rennen. Wir haben es überprüft, und es sieht so aus, als ob die Vorherrschaft der Handys steht noch aus. Zumindest für die Webinare.

Unten sehen Sie eine Aufschlüsselung darüber, wie Menschen einem Webinar beitreten:

  • Desktop-Computer: 68,39 %
  • Android: 20,91 %
  • iOS: 10,69 %
  • Sonstiges: 0,02 %

Es bedeutet jedoch nicht, dass Sie die mobilen Benutzer missachten können. Sie machen ein Drittel des Webinar-Zielpublikums aus. Stellen Sie also sicher, dass die Teilnahme an einer Webinar-Veranstaltung mit Hilfe eines Smartphones so nahtlos wie möglich ist.

 

Webinare und ihre Beziehung zu den globalen Marketingtrends für das Jahr 2020

Bisher haben wir alle Daten zu Webinaren entschlüsselt, die 2019 auf ClickMeeting gehalten wurden. Wir werden jetzt Webinare in eine breitere Perspektive rücken.

Zu Beginn jedes Jahres gibt es immer Dutzende von Berichten, Prognosen und Analysen. Beim digitalen Marketing ist das nicht anders. Wir haben die wertvollsten Berichte analysiert, um die wichtigsten Fakten zu präsentieren.

Und vor allem – wir wollten einen Zusammenhang zwischen den neuesten Trends, bewährten Praktiken und laufenden Webinaren für Sie finden.

 

Seien Sie am Puls der Marketingwelt

Verlage im Marketingbereich verehren bestimmte Trends und Technologien, die die Marketingwelt im Jahr 2020 stören werden. Sie jonglieren zwischen Augmented- und Virtual-Reality, KI-basierter Automatisierung, Konversationsmarketing, personalisierten und visuellen Inhalten und konzentrieren sich dabei auf Kundenerfahrung, Datenschutz oder SEO in Bezug auf Sprachsuche.

All diese Aspekte verdienen besondere Aufmerksamkeit, aber Sie können bestimmt hier ein Muster erkennen. Um sich auf die Erfahrung Ihrer Kunden zu konzentrieren, müssen Sie sich den Kunden anschließen, um einen Dialog mit Ihrem Publikum zu führen. Es geht nicht mehr darum, Ihre Markenwerte und Produktmerkmale hervorzuheben.

Es muss eine Änderung der Denkweise zur Erfüllung der Bedürfnisse der Kunden innerhalb von Nanosekunden stattfinden. Sie verlangen Antworten auf ihre Probleme, und sie erwarten gleichzeitig, dass sie diese Antworten schnell erhalten.

Darüber hinaus benötigen diese „markenagnostischen“ Kunden einen hoch personalisierten Inhalt, der auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Andernfalls verlassen sie Ihre Website im Nu!

Vor allem aber müssen die Inhalte optisch attraktiv sein. Dies mag entmutigend sein, wenn das Schreiben von Inhalten Ihre Stärke ist, aber es stimmt, dass Menschen visuelle Inhalte bevorzugen. Nehmen wir als Beispiel ein Zitat aus Venngage:

„Im Allgemeinen sind wir Augenmenschen: 90 % der an unser Gehirn übertragenen Informationen wird visuell dargestellt – Präsentationen mit visuellen Aspekten sind 43 % überzeugender und 65 % von uns sind visuelle Lerner.”

Der (Video-)König denkt nicht einmal daran, abzudanken

Alle Marketing-Virtuosen sind darüber einig, dass Videomarketing keine Konkurrenz fürchten muss. Es macht durchaus Sinn, wenn man die personalisierten und visuellen Inhalte betrachtet.

Jedes Jahr verwenden Menschen immer mehr Zeit auf Online-Videos und Marketingabteilungen ergreifen folglich die Gelegenheit und geben immer mehr Geld für Online-Videoanzeigen aus. Das Videoformat ist zweifelsohne die absolute Nummer eins, und das wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern.

Welche Art von Videoinhalten produzieren Unternehmen tendenziell? Hauptsächlich kurze Videoarbeiten, die weniger als fünf Minuten dauern. Warum? Denn Vermarkter sind besessen vom Konzept einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne.

Smart Insights hat den folgenden Artikel darüber veröffentlicht:

Die Mehrheit der Videos sind kurz, ABER es sind die Videos, die mehr als 45 Minuten dauern, die das höchste öffentliche Interesse und Engagement wecken!

 

Welches Videoformat erfüllt die Webinar-Zwecke?

Wie können Sie Videoinhalte in Gang bringen? Laut HubSpot gibt es 12 Arten von Marketingvideos:

  • Demo-Videos;
  • Markenvideos;
  • Veranstaltungsvideos;
  • Experteninterviews;
  • Lehrvideos;
  • Erklärvideos;
  • Animierte Videos;
  • Fallstudie- und Kundenreferenzvideos;
  • Live-Videos;
  • 360° & Virtual-Reality-Videos;
  • Augmented-Reality-Videos (Erweiterte Realität);
  • Personalisierte Nachrichten.

Alles scheint spannend zu sein. Um Ihnen bei der Auswahl des besten Videoformats zu helfen, haben wir erfolgreiche Video-Praktiker gefragt.

Bobby Umar, fünffacher TEDx-Sprecher, der LinkedIn Live-Videos täglich organisiert (ganz im Ernst erhalten wir jeden Tag eine Push-Benachrichtigung, dass er live auf LinkedIn streamt), sagte zu uns:

Live-Streaming bietet die beste Zugänglichkeit, Interaktion und Rendite aus den Geschäftsbeziehungen. Aber kurze Live-Videos sind ideal für den Austausch goldener Ideen. Längere Videoformatehingegen eignen sich am besten für Trainingszwecke.

 

Brian Dean, der Gründer von Backlinko, ein echter SEO-Experte und einer der einflussreichsten Content-Vermarkter der Welt, teilte mit uns seine Meinung über die effektivsten Videoformate:

Es hängt von dem Ziel ab Wenn das Ziel ist, die meisten Menschen zu erreichen, werden YouTube-Videos mit Abstand die beste Plattform. Es gibt keine andere Plattform, die es den meisten Menschen ermöglicht, Ihre Videos anzusehen. Wenn Ihr Ziel darin besteht, mit Ihren bestehenden Followers in Kontakt zu treten, sind Live-Videos die beste Lösung, da sie aus interaktiven Elementen bestehen. Und wenn Ihr Ziel ist, zu unterrichten und zu verkaufen, sind Webinare die ideale Lösung.

 

Video – wie funktioniert es?

Wir haben ungeduldig auf den Bericht zu den Videomarketing-Statistiken aus dem Jahr 2020 von Wyzowl gewartet, da es die vorjährige Welt des Videomarketings in Bezug auf das Konzept des digitalen Geschäfts genial dargestellt hat.

Hier sind einige Highlights aus Wyzowls Bericht. Fangen wir mit den Gründen an. Was ist der Grund, warum Vermarkter Videos lieben?

Wie Sie sehen können, bestätigte die überwiegende Mehrheit der von Wyzowl befragten Vermarkter, dass Videos wesentliche Ergebnisse vorweisen – d.h. mehr Verkehr auf Webseiten und ein besseres Verständnis ihres Produkts oder ihrer Dienstleistung.

Wenn einer der Hauptgründe das Verständnis der Nutzer für ein Produkt ist, ist es kein Wunder, dass 42 % der Vermarkter sich im Jahr 2020 positiv über die Verwendung von Webinaren geäußert haben. Produktdemos und Marketing-Webinare betragen fast ein Drittel aller Online-Events auf ClickMeeting.

Sehen wir uns nun an, wie Vermarkter Videoformate auswählen:

Auch hier macht es absolut Sinn. Abgesehen von Videowerbungen und Erfahrungsbericht-Videos stimmen die restlichen Formate mit den Webinaren überein.

Werfen wir aber nun die Meinung der Vermarkter für einen Moment beiseite. Werfen wir einen Blick auf die Verbraucher aus einem anderen Blickwinkel – welche Auswirkungen haben Videos auf die Verbraucher?

Erstaunlich! Diese Ergebnisse bestätigen die Leistungsfähigkeit von Produktdemos, insbesondere in Bezug auf den Verkauf von Software. Wenn Sie also in SaaS-Vertrieb und Marketing tätig sind und ihre App bewerben möchten, sollen sie zuerst am besten erklären, wie sie funktioniert. Und Webinare sind vollgepackt mit Tools, um dies zu erreichen.

 

Webinar-Verkaufstrichter

Der zweite Bericht, den wir gerne analysieren wollten, ist die Demand Generation Benchmark Study: Quality Over Quantity Takes Center Stage for Demand Marketers. Dieser aufschlussreiche Bericht wurde von Demand Gen Report veröffentlicht.

Obwohl einige Verlage das Ende des Verkaufstrichters vorausgesagt haben, bleibt es für viele Unternehmen eine wichtige Standardstruktur für Vertriebs- und Marketingaktivitäten.

Die „Demand Generation Benchmark Study“ ist ein lesenswerter Bericht, aber was unseren Webinar-Bericht angeht, zeigen zwei Ergebnisse auf, dass Webinare und Verkaufstrichter Hand in Hand gehen:

Top-of-the-Funnel-Webinare:

 

Further-down-the-Funnel-Webinare:

 

Wie Sie sehen können, zeigen Webinare, Leadgenerierung-Kampagnen und Fallstudien ihren wahren Wert im Falle von ToFu (top of the funnel – oben auf dem Trichter) und BoFu (bottom of the funnel – unten auf dem Trichter).

Der zuvor zitierte TEDx-Sprecher Bobby Umar stimmt dieser Beobachtung zu:

Webinare sind ein hervorragendes Leadgenerierungstoolund eine gute Möglichkeit, schöne Inhalte für Ihr Publikum bereitzustellen. Dieser Inhaltstyp wird zukünftige Unterhaltungen in Ihrer Arbeitsumgebung entfachen. Noch besser, wenn Sie sie maßstabsgetreu automatisieren können.

 

Webinare des Jahres 2020

Allerdings sind wir auf einige Meinungen gestoßen, dass Webinare weder ein heißes Thema noch ein Trend sind, auf den wir uns in naher Zukunft verlassen können.

Unsere Daten, die in der ClickMeeting-Zentrale gesammelt wurden, zusammen mit den Wyzowl-Studien und dem Demand-Gen-Report sagen etwas anderes.

Das gilt auch für den Gründer von Backlinko – Brian Dean:

Ich denke, Webinare sind immer noch auf dem Vormarsch. Ich kenne ein paar Leute, die im Moment dank Webinaren wirtschaftlich erfolgreich sind. Aber damit sie im Jahr 2020 richtig funktionieren, können sie nicht nur 30 Minuten lang schwafeln und danach versuchen, ihr Produkt zu verkaufen. Vier Fünftel der Zeit sollen Sie hochwertige Inhalte bieten und ein Fünftel der Zeit sollen Sie versuchen, Ihr Produkt zu verkaufen.

 

Sind Sie bereit, mit Video-Marketing-Trends auf dem Laufenden zu bleiben?

Das war aber interessant, oder? Wir haben eine große Menge von ClickMeeting-Daten für Sie interpretiert, um Ihnen zu zeigen, wie Unternehmen auf der ganzen Welt Videokonferenzen, Online-Geschäftstreffen und detaillierte Webinare in ihre Marketing-, Vertriebs– und Bildungsstrategien einbeziehen.

Es gab keinen besseren Zeitpunkt, um Webinare ins Spiel zu bringen. Besonders wegen der Automatisierungstools, mit denen Sie Ihre Ergebnisse skalieren und Ihre Zeit für sich wiederholende und banale Arbeit reinvestieren können.

Also, machen Sie mit? Melden Sie sich heute für eine 30-tägige kostenlose Testversion an und senden Sie Ihre Inhalte!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Jakub Zielinski

Jakub is the Senior Content Marketing Specialist at ClickMeeting.

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *