In den letzten Jahrzehnten ist die Nutzung von Videokonferenzen und Webinaren deutlich und stabil angestiegen. Die Zahlen zeigen, dass zu Beginn der COVID-19-Pandemie Anfang dieses Jahres die Popularität dieser Lösungen wie nie zuvor zugenommen hat.

 

Wir haben einen genaueren Blick auf die sog. neue Normalität geworfen und analysiert, wie Videokonferenz-Tools heutzutage genutzt werden, und unsere Erkenntnisse in einem Bericht zusammengefasst. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

 

Inhalt des Berichts

  • Wie hat sich die Pandemie weltweit auf Webinar– und Telearbeitstrends ausgewirkt?

  • Wie hat sich die Anzahl der Webinare und Teilnehmer verändert und in welchen Ländern wurde der größte Anstieg verzeichnet?

  • Welche Webinar-Tools wurden populär?

  • Welche Branchen nutzen Webinare und Online-Meetings am aktivsten?

  • Was sind die wichtigsten Geschäftsziele für Webinar-Veranstalter und wie haben sie sich verändert?

  • Wie wird die Zukunft von Webinaren und Videokonferenz-Tools aussehen, wenn die Pandemie abgeklungen ist?

Bericht herunterladen

 

Die neue Normalität vs. Webinare und Online-Meetings

Niemand hat mit der COVID-19-Pandemie gerechnet. Als sie kam, störte sie unsere Lebensweise, Bildung und die Art und Weise, wie wir arbeiten und unsere Unternehmen führen. Alles um uns herum hat sich in sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht verändert.

Im März 2020 wurden soziale Distanzierungsregeln, Grenzschließungen und Reisebeschränkungen eingeführt, die jeden Aspekt unseres Lebens betreffen. Unternehmen, Schulen und sogar Arztpraxen sind auf die Telearbeit umgestiegen. Dadurch stieg die Nachfrage nach Webinaren und der Videokonferenz-Software.

Wir mussten einfach mit unserem Leben, unserer Arbeit und unseren Lehrplänen weitermachen. Die gestiegene Nachfrage führte direkt zu einem massiven Anstieg der Anzahl der ClickMeeting-Benutzer und Webinare, die über unsere Plattform abgehalten werden.

Lassen wir aber die Zahlen sprechen (aus unserer internen Datenbank). Im März 2019 fanden auf unserer Plattform fast 60.000 Webinare mit 870.579 Teilnehmern statt. Ein Jahr später war die Anzahl der Webinare mit fast 300.000 fünfmal so hoch (3.203.035 Teilnehmer).

Länder, in denen der größte Anstieg verzeichnet wurde:

  • Polen – Anstieg von 1.156% gegenüber der Zeit vor der Pandemie;
  • Griechenland – 868%;
  • Deutschland – 519%;
  • Frankreich – 423%.

 

Neben der Anzahl der Online-Meetings hat sich die Popularität der einzelnen spezifischen Softwarefunktionen verändert:

  • Präsentationstools – Anstieg um 546%;
  • Benutzerinteraktionstools – Anstieg um 600%;
  • Automatisierungstools – Anstieg um satte 1.310%.

 

Dominierende Branchen und Unternehmensziele auf dem Webinar-Markt

Der wichtigste Teil unseres Berichts sind die Antworten auf eine Umfrage, die wir im Mai 2020 (zwei Monate nach dem Ausbruch Explosion der Pandemie) an Unternehmen durchgeführt haben. Mithilfe dieser Antworten konnten wir analysieren, wie sich die Nutzung von Webinaren geändert hat. Wir haben den Befragten die Frage gestellt, ob sie vor der Pandemie Webinare genutzt haben und wenn ja – wie sich ihre Geschäftsziele in den letzten Monaten verändert haben.

Was wir erfahren wollten:

  • Die Struktur der Webinar-Veranstalter im Hinblick auf die Größe des Unternehmens;

  • Branchen, für die Webinare am nützlichsten waren;

  • Die Hauptziele der Unternehmen vor der Pandemie und in der neuen Realität mit COVID-19.

Und jetzt einige Statistiken zu letzterem – die Anzahl von Geschäfts- und Mitarbeitertreffen stieg von 45% auf 50% und der Umfang der Projektzusammenarbeit von 37% auf 42% an.

 

 

Eine interessante Erkenntnis bezog sich auf zahlungspflichtige Webinare. Für 44% unserer Befragten sind diese die Haupt- oder zusätzliche Einnahmequelle.

 

 

Wir haben uns auch mit dem Thema Sicherheit befasst – einem wesentlichen Aspekt von Online-Meetings. Mit der steigenden Popularität von Webinaren und Videokonferenzen wurde auch das sog. Zoombombing zum Problem. 51% der Befragten sind für die Sicherung von Webinaren und Online-Meetings mit Passwörtern bzw. eindeutigen Tokens.

Für die Sicherheit von Online-Meetings ist auch der Standort der Server, auf denen Veranstalter- und Teilnehmerdaten gespeichert sind, von entscheidender Bedeutung. Für 20%der Befragten ist Sicherheit ein wichtiges Thema.

Das Highlight des Berichts ist die Antwort auf die letzte Frage – Was sind die Pläne für die Nutzung von Webinaren und Online-Meetings, wenn die Pandemie abgeklungen ist?

Wird der Trend fortgesetzt?

Laden Sie den Bericht herunter, um zu erfahren, was die Befragten geantwortet haben.

Und sagen Sie uns, welche Pläne Sie haben!

 

Bericht herunterladen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Karolina Kurcwald

Content writer @ ClickMeeting

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *