Vom individuellen Branding über automatisierte und On-Demand-Webinare bis zur Integration mit Zapier! Für ClickMeeting war 2019 ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr. Zum Abschluss möchten wir Ihnen eine Liste von Webinar-Tools vorstellen, die Sie im Jahr 2020 einsetzen können. Mögen diese großartigen Features Ihnen dabei helfen, die perfekte digitale Toolbox aufzubauen. 

 

 

Es ist wieder soweit! Es ist an der Zeit, auf die wichtigsten ClickMeeting- Produkt-Updates im Jahr 2019 zurückzublicken.

Wir müssen zugeben, es war bewegendes Jahr für uns. Warum? Weil wir intensiv daran gearbeitet haben, Ihnen neue Webinar-Tools anbieten zu können, die Ihnen zu mehr Kundenkontakten, Kunden bzw. Schülern/Studenten verhelfen.

Und die Resultate sind überwältigend!

 

Das Jahr 2019 in Zahlen – ein Überblick

Werfen wir einen kurzen Blick darauf, was Marketingspezialisten, Verkaufsmitarbeiter, Online-Lehrer, HR-Spezialisten und Kleinunternehmer dank unserer Webinar-Software erreicht haben.

  • 625.735 die Gesamtzahl von Online-Veranstaltungen, die auf der Webinarplattform von ClickMeeting gehostet wurden.

  • An diesen Veranstaltungen haben 8.370.170 Personen aus der ganzen Welt teilgenommen. Ja, das ist richtig. Über 8 Millionen Menschen sind einem Webinar-Raum beigetreten, um zu lernen, einzukaufen, sich zu treffen und zusammenzuarbeiten.

  • Wie lange dauerten diese Webinare? Die durchschnittliche Dauer was 84 Minuten! Das sind fast eineinhalb Stunden Webkonferenz. Dies bestätigt unsere Theorie, dass es keinen zu langen Videoinhalt gibt.

  • Sind Webinare profitabel? Kann man mit dem Teilen von Wissen über Videokonferenzen Geld verdienen? Wir haben die Ergebnisse unserer kostenpflichtigen Webinare überprüft. Die Webinar-Hosts haben Eintrittskarten für ihre Veranstaltungen auf ClickMeeting für insgesamt 366.000 USD verkauft! Wann planen Sie, Ihr Fachwissen über Webinare zu verkaufen?

 

Diese Zahlen sind überwältigend und sie zeigen, dass es einen Boom für Webinare gibt, der nicht so schnell enden wird.

Wir möchten Ihnen jetzt die sieben Webinar-Tools vorstellen, die wir 2019 eingeführt haben:

 

1. Individuelles Branding – Ihr Publikum wird Sie innerhalb von Sekunden erkennen

Wir leben in einer Welt, in der Entscheidungen binnen Nanosekunden getroffen werden. Obwohl uns Psychologen und Medien immer wieder gerne daran erinnern, dass wir nur sieben Sekunden Zeit haben, um einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen, wagen wir zu sagen, dass diese Zeit in der digitalen Welt noch kürzer ist.

Nehmen wir das Surfen auf Websites übers Handy als Beispiel. Wie lange warten Sie, bis eine Seite geladen ist, bevor Sie sich ärgern? Laut Instapage:

Die Daten des Suchmaschinenriesen besagen, dass mehr als jeder zweite mobile Internetnutzer eine Webseite verlässt, wenn sie nicht innerhalb von 3 Sekunden lädt.

 

Drei Sekunden dauert die Geduld Ihres Publikums. Das ist nicht viel. Sie haben drei Sekunden Zeit, um Ihre Leads, Kunden, Studenten/Schüler bzw. Projektpartner mit dem professionellen Aussehen Ihrer Webinarseiten zu beeindrucken.

Dank dem Individuellen Branding können Sie sich in kürzester Zeit darum kümmern. Mit nur wenigen Klicks können Sie Webinarseiten erstellen:

    • Ordentlich und vertrauenswürdig erscheinen;
    • Die Markenidentität an die Branche anpassen;
    • Den Teilnehmern zeigen, worum es bei dem Webinar geht.

 

 

Wie sieht es in der Praxis aus? Sie laden Ihr Logo hoch und wählen Farben aus, die zu der visuellen Identität Ihrer Marke passen. Anschließend können Sie aus der umfangreichen Datenbank für Bilder Unsplash ein atemberaubendes, professionelles und kostenloses Foto wählen für:

 

2. Automatisierte Webinare – auf Autopilot umschalten und Zeit sparen

Es war ein weiterer Meilenstein in unserer Produkt-Roadmap. Obwohl Live-Online-Events und direkte Treffen mit einer Zielgruppe in Echtzeit aufgrund des Engagements des Publikums und des Aufbaus engerer Geschäftsbeziehungen nach wie vor den Ton angeben, erfordert es Zeit und Mühe, dieses Modell aufrechtzuerhalten.

Lassen Sie uns an dieser Stelle ein Beispielszenario durchspielen.Ihre Firma hat eine hervorragende Webanwendung entwickelt, und der Verkauf über Produktdemo-Webinare bildet einen Teil Ihrer Verkaufs- und Marketingstrategie.Sie haben ein paar Online-Events gehostet, bei denen Sie die App vorgestellt haben, und Sie haben Erfolg – ein erheblicher Teil der Webinarteilnehmer wurde zu Kunden.

Die Firmenführung hat beschlossen, das Angebot zu erweitern und neue Märkte zu erschließen. Sie wissen, was das bedeutet – mehr Live-Webinare und weniger Zeit für die anderenwichtigenTätigkeiten.

Aber was, wenn Sie die Arbeit automatisieren und die Webinare öfter abhalten könnten UND dies in verschiedenen Zeitzonen? Hier treten automatisierte Webinare auf die Bühne.

Wir haben dieses Feature eingeführt, um Ihnen sich wiederholende Aufgaben abzunehmen, damit Sie Ihre Geschäftsergebnisse maximieren können.

Wie funktionieren automatisierte Webinare? In diesem kurzen Video wird diese Funktion gut veranschaulicht:

 

 

3. On-Demand-Webinare – eine Engine zur Generierung von Kundenkontakten

Mit On-Demand-Webinaren sparen Sie Zeit und verbessern Ihre Ergebnisse.Ähnlich wie bei automatisierten Events wird bei On-Demand-Webinaren die Aufzeichnung Ihres Webinars wiederverwendet, damit diese für Sie arbeitet.

Was ist der Unterschied zwischen automatisierten und On-Demand-Webinaren? Es kommt auf die Verbreitung Ihrer Webinar-Inhalte an. Wenn Sie möchten, dass ein Event zu einer bestimmten Zeit stattfindet, z.B. am Freitag um 18 Uhr, GMT+1, und danach am Montag um 20 Uhr, GMT-5, dann wählen Sie automatisierte Webinare. Alle Teilnehmer werden an einem bestimmten Tag und zu einer bestimmten Uhrzeit dem Webinar-Raum beitreten, aber das Webinar selbst wird automatisch abgehalten.

Wenn Sie den Teilnehmern jedoch die Möglichkeit geben möchten, sichdas Event in ihrer eigenenZeit anzuschauen, sind On-Demand-Webinare eine gute Option.

Sobald Sie einen bestimmten Inhalt in digitaler Form zur Verfügung stellen, wird die Arbeit des Moderators für Sie erledigt. Sie können den Inhalt auch veröffentlichen und dann sogar auf Weltreise gehen, denn die Teilnehmer werden sich Ihr Webinar anschauen, wann immer es ihnen passt.

Warum sonst sollten Sie On-Demand-Webinare einsetzen? Weil sie ein ideales Tool sind, um Kundenkontakte zu generieren. Wieso? On-Demand-Webinare funktionieren als gesperrte Inhalte, d.h. Ihre potenziellen Kunden müssen bezahlen, um an Ihrem Event über ihre E-Mail-Adressen teilnehmen zu können. Und sie werden dies ohne zu zögern tun, solange Ihr Inhalt es wert ist.

Dadurch knüpfen Sie neue Kundenkontakte und ihre E-Mails werden automatisch in Ihrem CRM-System gespeichert.

Stellen Sie sich die folgende Situation vor. Sie haben ein Webinar über die Finanztrends im Jahr 2020 aufgezeichnet und es als On-Demand-Event veröffentlicht. Anschließend haben Sie sich für zwei Monate in eine Berghütte zurückgezogen, um Ihr Buch über private Finanzplanung fertig zu schreiben.

Während Ihres zweimonatigen Aufenthalts haben sich mehr als 700 Personen angemeldet und sich Ihren Inhalt angeschaut. Als Sie zurückkommen und das Buch drucken lassen, warten schon 700 E-Mails in Ihrem CRM-System. Das sind 700 potenzielle Käufer, die an Ihrem Angebot hochinteressiert sind.

Wie können Sie ein On-Demand-Webinar erstellen? Schauen Sie sich dieses Video an:

 

 

4. Das Webinar-Flywheel – einen wachstumsorientierten Webinar-Zyklus aufbauen

Es ist aufregend, aber auch beängstigend, sich bei einer neuen SaaS-Plattform anzumelden, um ein neues Tool zu nutzen. Man fühlt sich gleich überfordert von dem ganzen Arsenal vonFeatures, Tools und Integrationsmöglichkeiten.

All das von Grund auf zu lernen, zu meistern und geschäftliche Vorteile daraus zu erzielen ist zeitaufwendig, erfordert Vertrautmachung mit den Ressourcen und Kenntnis darüber, wie alle Elemente zusammenzufügen sind.

Wir kennen das. Aus diesem Grund haben wir Mitte des Jahres einen neuen Ansatz erarbeitet. Wir wollten Sie nicht mit all den Features alleine lassen und sagen: „OK, da haben Sie es. Sie finden sich schon irgendwie zurecht”.

Ganz im Gegenteil. Wir wollten es Ihnen einfach machen und einen Zyklus aufbauen mit bestimmten Phasen von Webinaren, in dem angegeben wird, welches Tool und welche Integration wann verwendet werden soll.

Die Webinar-Flywheel-Methode bietet Ihnen eine wachstumsorientierte Alternative zu dem traditionellen Funnel-Ansatz.

 

 

Das Flywheel bringt alle Elemente zusammen:

  • Individuelles Branding;
  • Automatisierte, Live- und On-Demand-Webinare planen;
  • Integrationen mit CRM, sozialen Medien, Analytik und Remarketing.

Darüber hinaus kommen neue Automatisierungstools für Ihr Marketing hinzu, insbesondere – automatisierte Folgemaßnahmen.

So sieht es in der Praxis aus:

 

 

5. Neue Bildschirmfreigabe – nahtloses Webinar-Erlebnis

Bei einer weiteren Produktverbesserung in diesem Jahr ging es darum, Ihnen als Host ein nahtloses Webinar-Erlebnis zu bieten, mit Fokus auf der Audio- und Video-Qualität.

Als unser Gast-Webinar-Host Owen Video sagte:

Wenn es irgendwelche Probleme gibt, werden die Leute Ihr Webinar verlassen, und es wird zu einer Geisterstadt voller Verzweiflung.

 

Diese Aussage ist ein bisschen emotional und hyperbolisch, aber Sie können sicherlich verstehen, was Owen damit meint.

Damit Sie sich als Webinar-Host selbstbewusst fühlen und das Publikum Sie perfekt sehen und hören kann, haben wir die WebRTC-Technologie implementiert.

Das ist aber noch nicht alles!

Eine weitere Verbesserung betrifft ein wichtiges Webinar-Feature – die Bildschirmfreigabe.Wir sind uns dessen bewusst, dass eine reibungslose Funktion aller Tools für den Erfolg eines Online-Events ausschlaggebend ist.

Sie können Ihren Desktop-Inhalt mit den Teilnehmern über ein natives, browserbasiertes Tool zur Bildschirmfreigabe teilen. Damit werden Sie nicht durch technische Probleme oder Installations-Popups gestört, wenn Sie Ihr Produkt vorstellen oder ein komplexes Thema erklären, indem Sie zeigen, was Sie auf dem Computer tun.

So funktioniert es:

 

 

6. Zu 100% für mobile Geräte optimierter Webinar-Raum, keine Installation erforderlich

Das Zeitalter der mobilen Geräte ist jetzt Realität. Laut Hosting Tribunal:

Das mobile Internet ist seit dem Jahr 2011 um 504% hinsichtlich des täglichen Medienkonsums gewachsen.

 

Dies gilt auch für die Videokonferenzführung. Beschäftigte Fachleute nehmen mit hoher Wahrscheinlichkeit an Online-Meetings unterwegs über ihre Smartphones und Tabletsteil.

Vor diesem Hintergrund haben wir den Webinar-Raum in einer reaktionsschnellen, mobilen Version eingeführt. Damit können die Teilnehmer Ihr Webinar direkt über ihre mobilen Geräte verfolgen,ohne die App installieren zu müssen!

Um an einem Event teilzunehmen, werden nur der Link zum Event und ein Browserbenötigt. Warum ist es so wichtig? Weil Sie die Teilnahme vereinfachen. Da Sie den Prozess so mühelos wie nur möglich gestalten, werden mehr angemeldete Nutzer den Button letztendlich anklicken und an Ihrem Webinar teilnehmen.

Je weniger Schritte die Teilnehmer durchgehen müssen, desto höher ist die Konversionsrate!

 

 

7. Integration mit Zapier – Webinare mit Hunderten anderer Anwendungen verbinden

Als Sahnehäubchen haben wir die Integration mit Zapier eingeführt.Warum verdient dieses Feature Ihre besondere Aufmerksamkeit? Dank der Integration Ihrer ClickMeeting- und Zapier-Konten eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Webinare mit anderen Verkaufs-, Marketing- und Projektmanagementmaßnahmen zu koordinieren!

Diese Integration stimmt perfekt mit dem Konzept hinter den automatisierten und On-Demand-Webinaren sowie dem Flywheel-Ansatz überein. Mit dieser Funktion werden Ihnen Stunden unnötiger und aufwendiger Arbeit erspart. Die eingesparte Zeit können Sie anderswo investieren.

Wie funktioniert das? Hier liegt eine Wenn-Dann-Logik zugrunde. Es werden sog. Triggers eingestellt, die mehrere Aktionen bei anderen Apps Ihrer Wahl auslösen können.

Warum brauchen Sie dieses Feature für Ihr Webinar-Geschäft?

Die Planung Ihres nächsten Webinars könnte eine gesamte Kampagne in sozialen Medien auslösen. Stellen Sie sich eine Situation vor, in der jede für Ihre Veranstaltung neu angemeldetePerson automatisch in Ihr CRM-System exportiert wird. Es sind nur zwei Beispiele der zahlreichen Möglichkeiten.

Wie stelle ich alles ein? Hier finden Sie, was Sie brauchen:

 

 

 

Sind Sie bereit, diese Webinar-Tools einzusetzen?

Das Jahr 2020 fängt gerade erst an und mit hoher Wahrscheinlichkeit erstellen Sie jetzt einen Maßnahmenplan, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen.

Auf Webinare zu setzen ist ein Schritt in die richtige Richtung. Generieren Sie Kundenkontakte, erreichen Sie Kunden, Schüler/Studenten, Geschäfts- bzw. Projektpartner mit leistungsstarken Webinar-Tools.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Jakub Zielinski

Jakub is the Senior Content Marketing Specialist at ClickMeeting.

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *