Ist Ihre Videokonferenzaktivität sicher und zuverlässig? Das Bekanntwerden der Sicherheitsmängel bei der Anwendung Zoom hat die Technologie- und Business-Webseiten aufgeschreckt, die Alarmglocken wurden für all diejenigen Unternehmen ausgelöst, welche ihre Softwareprodukte auf Mac-Geräten nutzen. Wie kann das Risiko von Kamerahijacking und Malware-Angriffen bei Ihren Webinaren und Online-Meetings minimiert werden? Worin besteht die Alternative für eine Videokonferenz-Desktop-Anwendung? Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen!

 

Unternehmen jeder Größe, die aus allen Branchen stammen und die im Web tätig sind, nutzen regelmäßig Videokonferenz-Werkzeuge für die interne und externe Kommunikation.

Diese Art von Software dient zur Generierung von Leads, zur Produkt-Demonstration für potenzielle und bestehende Kunden, zur Bereitstellung von Online-Schulungen und Schulungssitzungen und schließlich für die geschäftliche Zusammenarbeit in Teams und Projekten.

Unabhängig vom Einsatzzweck sollte die Sicherheit von Computern und vertraulichen Daten ganz oben auf Ihrer Liste stehen. Aus diesem Grund haben Journalisten und Blogger sofort auf die Nachricht bzgl. der Schwachstelle innerhalb der Zoom-Videokonferenz-App für Mac reagiert.

Die Medien hoben das Sicherheitsproblem in der Architektur der Desktop-Anwendung hervor. Dem in der Zeitschrift Forbes veröffentlichten Artikel von Zak Doffman oder dem Verge-Artikel zufolge bestand die Gefahr, dass die Steuerung von Webcams und anderen Anwendungen ohne Zustimmung der Nutzer übernommen werden konnte.

Obgleich Zoom Maßnahmen ergriffen hat, um dieses Problem zu beheben, bleibt die Wahl zwischen zwei Arten von Videokonferenz-Softwareanwendungen unerlässlich. 

 

Browserbasierte Software anstelle von Desktop-Anwendungen

Obgleich fest installierte Anwendungen Sie mit einer nahtlosen Benutzererfahrung locken, zeigt die oben erwähnte Krise die Schwächen dieses Ansatzes auf.

 

Das Problem einer Desktop-Anwendung besteht darin, dass Sie dem Softwareanbieter voll und ganz vertrauen müssen. Das gibt Ihnen jedoch keinerlei Sicherheit, was er in der Anwendung implementiert hat und wie mit Ihrem Gerät interagiert wird. Darüber hinaus können eine Desktop-Anwendungen möglicherweise mehr Schaden an Ihrem Betriebssystem anrichten als Webanwendungen, die in Ihrem Browserfenster isoliert ausgeführt werden.– sagt Bartłomiej Bałdyga, IT-Leiter bei ClickMeeting.

 

Die Alternative ist zudem einfach zu bedienen und erfordert keine Installationen. Somit wird – dank der integrierten Berechtigungslösungen innerhalb der modernen Webbrowser – die Gefahr minimiert, dass andere Personen die Steuerung Ihrer Webcam übernehmen können.

Mit einer browserbasierten Videokonferenzsoftware können Sie Webinare und Online-Meetings problemlos und sicherer durchführen.

 

Werfen Sie einen Blick auf die Sicherheitsrichtlinie von ClickMeeting

 

Wir haben stets die Sorgen unserer Kunden hinsichtlich Sicherheit der Webinar-Software erstgenommen. Im Folgenden finden Sie eine Frage aus unseren FAQs und die entsprechende Antwort auf diese entscheidende Frage:

 

 

Das ist aber noch nicht alles! Es gibt noch weitere Vorteile, wenn Sie keine Videokonferenzsoftware auf Ihrem Gerät installieren:

 

Warum sollte man sich für einen Nichtinstallationsansatz entscheiden?

Der Teilnehmerkomfort der Online-Veranstaltung steht an erster Stelle. Diese können ohne vorherige Vorbereitung an Ihren Online-Meetings und Webinaren teilnehmen.

 

Rajmund Dziemaszkiewicz, Produktinhaber bei ClickMeeting, argumentiert wie folgt:

Wenn Sie ein Online-Meetings durchführen, legen Sie Wert auf die Anzahl der gesammelten Teilnehmer und deren Benutzererfahrung. Deshalb ist es von hoher Bedeutung, diese Erfahrung einfach zu gestalten. Mit einer browserbasierten Webinar-Plattform können Sie ihnen die Teilnahme an einer Veranstaltung ermöglichen, ohne dass sie etwas herunterladen oder installieren müssen.

 

Dieser Aspekt spielt eine große Rolle, besonders wenn Sie eine einzelne Ad-hoc-Veranstaltung organisieren, bei der Ihre Kunden oder Partner von „unterwegs“ teilnehmen können.

Wichtig ist auch, dass jeder von uns seine eigenen Vorlieben und Abneigungen hat – das gilt auch für den Browser. Möglicherweise bevorzugen einige Ihrer Teilnehmer Safari und andere Chrome oder Firefox. Mit der browserbasierten Webinar-Plattform können Sie es allen Beteiligten erleichtern, indem Sie die Maßnahmen, welche die Teilnehmer ergreifen müssen, um an Ihrer Veranstaltung teilzunehmen, minimieren.

 

Zudem bin ich nicht an ein Gerät gefesselt, sofern ich meine Veranstaltung organisieren möchte. Wenn ich verreise, kann ich ein Webinar oder ein Online-Meeting durchführen, indem ich mich einfach in mein Konto per Browser einlogge.– unterstreicht Rajmund Dziemaszkiewicz.

 

Sicherheit geht vor

In den letzten zehn Jahren hat das Durchführen von Videokonferenzen die Bereiche Vertrieb, Marketing, Schulung/Bildung und Geschäftskommunikation im Allgemeinen auf eine neue Ebene gehoben. Dank Webinar- und Online-Meeting-Plattformen können Sie Ihre Zielgruppe und Ihre Geschäftspartner auf der ganzen Welt erreichen und treffen.

Der Fall von Zoom zeigt jedoch, dass es keine idealen und absolut sicheren Lösungen gibt. Falls Sie Bedenken hegen, etwas auf Ihrem Computer installieren zu müssen, können Sie sich jederzeit für eine browserbasierte Lösung entscheiden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Jakub Zielinski

Jakub is the Senior Content Marketing Specialist at ClickMeeting.

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *