Da immer mehr Menschen nach alternativen Beschäftigungoptionen suchen, steigt die Menge der Möglichkeiten für Freiberufler und Kleinunternehmer stetig. Es wird erwartet, dass 50 % der US-Bevölkerung innerhalb der nächsten fünf Jahre ihr eigenes Gewerbe gründen werden. Wegen des COVID-19-Ausbruchs und der wirtschaftlichen Ungewissheit kann diese Zahl weiter steigen.

 

Dieser monumentale Wandel in der Arbeitsweise kann der technologischen Entwicklung einerseits und jetzt der Isolation wegen der Pandemie zugeschrieben werde.

Das Internet hat es jedem (auch Lehrern aller Art!) ermöglicht, sich mit einem bestimmten Zielpublikum zu verbinden und seine Waren und Dienstleistungen zu verkaufen.

Ob Sie Geschichtslehrer an einem Gymnasium, Professor an einer Hochschule oder einfach einer Person sind, die ihr Wissen teilen möchte, sollten Sie die Gründung eines eigenes Bildungsunternehmens erwägen.

In diesem Artikel zeigen wir, wie viel es kostet, mit dem Unterrichten in Online-Kursen zu beginnen. Sie werden mehr über die Ausstattung erfahren, in die Sie investieren müssten, und erhalten eine gute Vorstellung von den Kosten, die auf diesem aufregenden Weg wahrscheinlich entstehen werden.

 

Kosten der Kurserstellung

Wir haben die unten stehende Liste in drei Kategorien unterteilt: Hardware, Software und Dienstleistungen. Wir haben auch für jeden Eintrag auf der Liste angegeben, ob das Werkzeug oder die Dienstleistung obligatorisch oder optional ist. Wir werden zunächst die verschiedenen Kosten skizzieren, mit denen Sie rechnen müssen, wenn Sie einen Online-Kurs erstellen und ihn bei Ihrer Zielgruppe bewerben!

Für die Zwecke dieses Artikels gehen wir davon aus, dass Sie in ihrem Online-Kurs selbst unterrichten werden. Wenn Sie vorhaben, andere Online-Ausbilder einzustellen, kommen zusätzliche Ausgaben auf Sie zu, wie z.B. ihre Vergütung.

 

Hardware

Zunächst einmal die Hardware, d.h. die physischen Geräte, die Sie benötigen, um Ihre Kursinhalte effektiv und professionell aufzuzeichnen. Dieser Abschnitt bezieht sich auf die Ausstattung, wie Computer, externes Mikrofon usw.

 

Computer

Es ist einfach: Wahrscheinlich haben Sie bereits einen (oder zwei oder drei) Computer irgendwo in Ihrem Haus oder Büro stehen. Sie haben auch einen ziemlich leistungsstarken Computer in Ihrer Tasche!! Genau. Ihr Handy kann zum Aufzeichnen von Kursinhalten verwendet werden, obwohl wir aufgrund der größeren Leistungsfähigkeit die Verwendung eines Laptops oder Desktop-Computers empfehlen.

Die meisten Computer verfügen heutzutage über genügend Rechenleistung, um Kursinhalte problemlos aufzuzeichnen. Sie haben auch integrierte Webkameras und Mikrofone und sogar einfache Bearbeitungssoftware.

Es bedeutet, dass Sie bei einem knappen Budget zu Beginn Ihrer Online-Lehrkarriere möglicherweise gar nicht in Geräte investieren müssen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer über mindestens ein paar Gigabyte RAM, ein aktuelles Betriebssystem und ausreichend Platz auf der Festplatte verfügt.

Falls Sie keinen Computer besitzen, der diese Anforderungen erfüllt, planen Sie mindestens 300 Dollar für einen HP Laptop wie diesen: AMD A9-Series.

Status: Obligatorisch

Kamera

Vielleicht müssen Sie in keine Geräte investieren, aber Sie werden es wahrscheinlich trotzdem tun wollen. Hochwertige Ausstattung erleichtert es Ihnen, professionelle Ergebnisse zu erzielen, da Sie für Ihre Online-Kurse mehr verlangen und Ihre Online-Lehrkarriere schneller ausbauen können.

  • Ihr Smartphone. Die Kameras der meisten modernen Smartphones sind wirklich beeindruckend. Wenn Sie an diesem Punkt Ihrer Lehrerkarriere nicht eine Tonne Geld ausgeben wollen, aber trotzdem ohne großen Aufwand gute Ergebnisse erzielen wollen, ist Ihr Smartphone ein gutes Werkzeug dafür.

  • Sony WX220. Wenn Sie auf der Suche nach einer eigenständigen Kamera sind, mit der Sie eine bessere Videoqualität erzielen können, ohne eine Bank überfallen zu müssen, ist Sony WX220 die richtige Wahl. Sie ist kompakt und auch für Kamera-Laien wirklich einfach zu bedienen. Auf Amazon für $198 zu finden.

  • Canon Rebel T7. Dies ist eine mehr fortgeschrittene Option, die auch ein größeres Budget erfordert, die Ihren Videos ein professionelles Aussehen verleiht. Benutzer lieben ihr Autofokussystem und ihre einfache Bedienung. Wenn Sie über zusätzliche Mittel verfügen, ist dies eine perfekte Wahl. Auf Amazon für $375 zu finden.

Status: Optional

Mikrofon

Video ist nicht das einzige Medium, um das Sie sich bei der Erstellung eines Online-Kurses kümmern müssen. Audio ist ebenso wichtig. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, in ein externes Mikrofon zu investieren, da die eingebauten Mikrofone in den meisten Computern von geringer Qualität sind. Hier sind ein paar gute Optionen:

  • Blue Snowball. Blue Snowball, das so genannt wird, weil es wie ein Schneeball aussieht, ist ein der beliebtesten Mikrofone der Kursgestalter, da es kostengünstig ist und eine hohe Tonqualität anbietet. Auf Amazon für $70 zu finden.

  • Rode Podcaster. Wenn Sie nach einer effektiveren Lösung als Blue Snowball suchen, aber trotzdem nicht viel Geld ausgeben möchten, ist Rode Podcaster eine großartige Option. Es wurde speziell für Übertragungszwecke entwickelt und wird jeden aufstrebenden Kursgestalter glücklich machen. Auf Amazon für $220 zu finden.

  • Sennheiser ME 2-II. Vielleicht suchen Sie aus ästhetischen und Bequemlichkeit-Gründen nach einem Lavalier-Mikrofon. Wenn das der Fall ist, ist das Sennheiser ME 2-II eine solide Option, hergestellt von einer angesehenen Marke, die den Ton kristallklar wiedergibt. Auf Amazon für $130 zu finden.

Status: Optional, aber dringend empfohlen

Accessories

Bevor wir diesen Abschnitt abschließen, müssen wir kurz einige wichtige Zubehörteile erwähnen, in die Sie vielleicht investieren möchten. Wir sprechen hier von einem Stativ und einem Stand- und Poppfilter für Ihr Mikrofon, sowie von Beleuchtungsausrüstung, um Ihren Kursen ein professionelles Aussehen zu verleihen.

Glauben Sie uns: Sie sollten keine gute Ausrüstung ohne richtige Accessories kaufen. Geben Sie etwa $100 mehr aus und ergänzen Sie Ihre Ausstattung mit dem richtigen Zubehör.

Status: Obligatorisch, wenn Sie externe Kameras, Mikrofone usw. verwenden.

Software

Wenn Sie schon die perfekte Hardware für die Aufzeichnung Ihrer Kurse ausgewählt haben, können Sie über die Software nachdenken, die Sie zur Verbesserung und Übertragung der Inhalte benötigen.

 

Aufzeichnungssoftware

Mit “Aufzeichnungssoftware” meinen wir Lösungen sowohl zur Video- als auch Audioaufnahme. Es gibt eine EINE MENGE Optionen: Einige davon sind kostenlos, andere erfordern einen einmaligen Kauf, und noch andere verlangen eine monatliche Zugangsgebühr.

Wie bei den meisten Dingen, auch bei Aufzeichnungssoftware bekommen Sie das, wofür Sie bezahlen. Wir emfehlen Ihnen, in qualitativ hochwertigste Option zu investieren, die Sie sich leisten können. Schließlich ist dies das Herzstück Ihres Online-Unterricht-Geschäfts. Hier sind einige Software-Lösungen, die sie in Erwägung ziehen können:

  • Ezvid ist eine kostenlose Videoaufnahme-Software für Windows-Benutzer. Obwohl sie nicht so funktionsreich ist wie die beiden folgenden Optionen, ist ihre Benutzeroberfläche intuitiv und macht viel Spaß beim Nutzen (Anmerkung: Apple-Benutzer, die nach einer kostenlosen Alternative zu Ezvid suchen, sollten an iMovie denken).

  • Adobe Premiere Pro. Wenn Sie professionelle Ergebnissen erzielen möchten ist Adobe Premiere Pro die richtige Lösung für Sie. Der Zugang kostet $34 pro Monat. Diese Software wird von Profis in Hollywood-Blockbuster-Filme und TV-Shows verwendet. Sie verfügt über alle Funktionen, die Sie jemals benötigen könnten. Aber sie hat auch eine steilere Lernkurve.

  • Wenn Sie den Mittelweg zwischen Ezvid und Adobe Premiere Pro suchen und etwas brauchen, das professionelle Funktionen bietet, aber auch Spaß macht, intuitiv und erschwinglich ist, dann ist ClickMeeting eine fantastische Option. Mit unserer Software können Sie ganz einfach Ihren Bildschirm oder sich selbst (über eine Kamera) aufnehmen, Live-Kursen veranstalten, Ihr Unterricht aufzeichnen und bearbeiten und mehr über Ihre Studenten erfahren. Probieren Sie es noch heute kostenlos aus!

Status: Obligatorisch

Kurs-Webseite

Wenn Sie Ihr Kursmaterial schon erstellt haben, muss es irgendwo “leben” . Die beste Option ist die Erstellung Ihrer eigenen Webseite. So haben Sie volle Kontrolle über Ihren Unterricht und die Art und Weise, wie er vermarktet wird.

Zum Glück ist die Erstellung einer Website im Jahr 2020 einfach. Mit jeder der unten aufgeführten Optionen können Sie eine ansprechende Website zu einem niedrigen Preis erstellen:

  • 35 % des Internets läuft auf WordPress, was erstaunlich ist! Sie können sich Millionen von Nutzern anschließen, die diese Plattform kostenlos nutzen. Allerdings werden Sie bezahlen müssen, um eine auffällige Vorlage herunterzuladen und einige Plugins hinzuzufügen, um Ihren Kursinhalt professionell anbieten zu können.

  • Teachable ist ein Website-Dienst, der speziell für Kursgestalter entwickelt wurde. Deswegen nutzen 83.000 Online-Ausbilder diese Plattform. Werden Sie ein Kunde von Teachable für $29+ pro Monat. Sie erhalten Zugang zu einem Drag-and-Drop-Webseiten-Builder, die Möglichkeit, Ihre Kurse bequem anzubieten, Rückmeldung von Studenten zu holen und vieles mehr.

  • Podia ähnelt Teachable, da es sich hier auch um einen Webseiten-Dienst handelt, der für Online-Lehrer geschaffen wurde. Verwenden Sie dieses Tool, um Ihre Online-Kurse, digitalen Downloads und Mitgliedschaft zu verkaufen. Es bietet sogar ein E-Mail-Portal, um Ihnen Kontakt mit den Studenten zu erleichtern. Wenn Sie Benutzerfreundlichkeit UND fortgeschrittene Optionen erhalten möchten, ist Podia eine tolle Option für $39+ pro Monat.

  • Wir möchten noch einmal ClickMeeting erwähnen. Unsere Plattform ermöglicht es den Benutzern, Kurse in einer Form von Webinaren anzubieten, die dann auf der ClickMeeting-Plattform oder in einem persönlichen Blog oder auf einer Website eingebettet werden können. Lehrer können von den Studenten Gebühren für die Teilnahme an ihren Kursen erheben, automatisch aufgezeichnete Webinare für den On-Demand-Unterricht erstellen und Zertifikate ausstellen, wenn die Studenten die Kurse abschließen. Wir laden Sie zum kostenlosen Ausprobieren ein!

Status: Obligatorisch

E-Mail Marketing-Service

Alle Online-Ausbilder sollten eine E-Mail-Liste haben. Auf diese Weise können Sie Ihre Studenten jederzeit kontaktieren und sie über neue Kurse und Lektionen informieren. Es hilft auch Leads zu generieren und ermöglicht Ihnen, Ihre Kurse an die Zielgruppe zu vermarkten.

Wie bei den anderen Tools und Lösungen, die wir in diesem Artikel aufgelistet haben, können Sie aus einer Vielzahl verschiedener E-Mail-Marketingservices wählen. Hier sind die drei besten:

  • MailChimp ist einer der beliebtesten E-Mail-Marketing-Dienste, die es gibt. Es ist für Ihre ersten 2.000 Abonnenten kostenlos (mit eingeschränkten Funktionen) und verfügt über ansprechende E-Mail-Vorlagen und praktische Automatisierungsfunktionen.

  • Constant Contact. Constant Contact ist ein weiterer beliebter E-Mail-Dienst. Es enthält Standardfunktionen wie auffällige Vorlagen und Automatisierung, aber auch andere Funktionen, wie Webseiten-Builder und Facebook Ad -Designer. Die Kosten für dieses E-Mail-Marketing-Tool beginnen bei $20 pro Monat.

  • Wie Constant Contact, GetResponse ist er ein E-Mail-Marketingdienst, der andere Marketingdienste wie eine Landingpage und einen Autofunnel-Builder beinhaltet. Im Hinblick auf seine E-Mail-Funktionen bietet GetResponse Zugriff auf vorgefertigte Vorlagen, die Möglichkeit, automatisierte Nachrichten zu versenden, sowie ein detailliertes Analysenpanel. Der Preis diese App nach einer 30-tägigen kostenlosen Testphase startet mit $15 pro Monat.

  • Zuletzt besprechen wir ConvertKit einen E-Mail-Marketing-Dienst, der speziell für Online-Gestalter wie Sie gemacht wurde. Dieser Service ist einfach zu bedienen, umfasst Formulare und Landing Pages, intuitive E-Mail-Editoren und leistungsstarke Automatisierungsfunktionen. Aber er ist auch etwas teurer. Die Preise starten ab $29 pro Monat.

Status: Optional, aber dringend empfohlen

Services

Während viele der oben genannten Apps als Dienste betrachtet werden können, haben wir diesen Abschnitt für Aufgaben reserviert, die von Menschen und nicht von Maschinen erfüllt. Unten finden Sie Optionen für die Audio- und Videobearbeitung, Design, Marketing und Distribution.

Beachten Sie, dass die Preise für jede der unten aufgeführten Dienstleistungen stark variieren können. Es ist viel besser, selbst zu recherchieren und herauszufinden, was ein bestimmter Anbieter, an dem Sie interessiert sind, für Sie tun kann. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, keine Preisinformationen in diesen Abschnitt anzugeben.

 

Bearbeiten

Wenn Sie noch kein Audio und/oder Video-Material selbstbearbeitet haben, sollten Sie vielleicht in Erwägung ziehen, dies von einem erfahrenen Fachmann durchführen zu lassen. Es ist eine mühsame Arbeit, und ein Profi wird wahrscheinlich viel schneller ein besseres Produkt herstellen können als Sie.

Wenn es darum geht, jemanden zu finden, der Ihr Kursmaterial bearbeitet, ist das Internet voller Möglichkeiten. Einer der einfachsten Wege ist es, Online-Marktplätze wie Fiverr oder Upwork zu nutzen.

Bei der Nutzung dieser Sites sollten Sie vorsichtig sein. Arbeiten Sie nur mit Leuten zusammen, die eine lange Geschichte auf der Plattform und viele Empfehlungen haben. Wenn Sie eine richtige Person gefunden haben, kontaktieren Sie sie, sprechen Sie über den Preis und versuchen, eine dauerhafte Beziehung aufzubauen.

Status: Obligatorisch, wenn Sie Ihren Kurs-Inhalt nicht selbst bearbeiten können.

Design

Es kann vorkommen, dass man über das Design vergisst, wenn man mit dem Auzeichnen von Kursinhalten beschäftigt ist. Aber Ihr neues Bildungsunternehmen braucht ein Logo, eine Webseite, die ansprechend aussieht und eine attraktive Form der Kurse. All muss gestaltet werden.

Zum Glück sind talentierte Designer nicht schwer zu finden. Sie können dieselben Websites aufsuchen, die wir oben erwähnt haben (Fiverr und Upwork). Dort finden eine Profi. mit dem Sie arbeiten können.

Wenn Sie zwar knapp bei Kasse sind, aber ein Auge für Design haben, können Sie ein kostenloses Tool wie Canva verwenden, um Ihr Logo, digitale Banner, Visitenkarten und Kursmaterialien zu entwerfen.

Status: Optional

Marketing

Marketingservices reichen von Agenturen, die Sie beauftragen können, um Ihre Bildungsinhalte bei der Zielgruppe zu bewerben, bis hin zu Werbeplattformen wie Facebook Ads und Google AdWords.

Denjenigen, die zum ersten Mal einen Online-Kurs erstellen und sich mit diesem aufregenden Geschäftsmodell erst vertraut machen müssen, empfehlen wir keine Marketing-Agentur mit der Werbung des Kurses zu beauftragen, es sei denn, Sie haben einen Haufen Geld übrig. Dieser Weg kann schnell teuer werden.

Wir schlagen jedoch vor, mit den über Facebook und Google verfügbaren Werbeplattformen zu experimentieren. Beide haben eine niedrige Eintrittsbarriere und ermöglichen es Ihnen, Kampagnen zu testen, Daten zu sammeln und Ihre Online-Lehrerkarriere auszubauen.

Status: Optional

Distribution

Es ist zwar völlig in Ordnung, Ihre Kursinhalte oder Live-Webinare auf eigener Website anzubieten (tatsächlich mag dies die bevorzugte Option für viele Online-Lehrkräfte sein), aber wir möchten auch verschiedene Vertriebskanäle erwähnen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Wir meinen hier Webseiten wie Udemy und Skillshare.

Der Vorteil eines Vertriebspartners wie die oben genannten ist Auffindbarkeit, die sie anbieten. Diese Unternehmen haben eine große Anzahl von Nutzern, die sie direkt auf Ihre Kurse aufmerksam machen können.

Die Kehrseite der Medaille ist natürlich, dass diese zusätzliche Auffindbarkeit mit extra Ausgaben verbunden ist. Jeder Service ist anders, daher werden wir hier nicht ins Detail gehen. Wenn Sie eine Partnerschaft mit Udemy, Skillshare oder einer der vielen anderen Online-Bildungswebsites in Betracht ziehen, recherchieren Sie und wägen Sie die zusätzliche Auffindbarkeit gegen die Kosten ab. Dann treffen Sie die Wahl, die für Sie richtig ist.

Status: Optional

Erstellen Sie Ihren Online-Kursinhalt jetzt!

Unterrichten online ist eine wunderbare Möglichkeit, zusätzliches Geld zu verdienen oder sogar Ihre aktuelle Einkommensquelle zu ersetzen. Aber es bedarf einiger Investitionen, um Ihr neues Bildungsgeschäft in Gang zu bringen. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, sollten Sie eine viel bessere Vorstellung von der Höhe der nötigen Investition haben.

Wenn Sie immer noch denken, dass die Erstellung von Online-Kursinhalten etwas ist, das Sie gerne weiterverfolgen möchten, empfehlen wir Ihnen kostenlose Testperiode von ClickMeeting zu starten. Unsere intuitive Plattform erleichtert es Ihnen, Lektionen zu erstellen und sie mit den Studenten zu teilen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Jacob Thomas

Content writer @ ClickMeeting

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *