Webinare sind stark nachgefragt und zwar in einem Umfang, den wir nie zuvor gesehen haben. Seit mehreren Jahren sind sie ein integraler Bestandteil der digitalen Landschaft im Geschäfts- und Bildungssektor. Bis vor kurzem waren Webinare jedoch eher ein Werkzeug für fortgeschrittenere Anwender, wie Marketing- und Vertriebsmitarbeiter oder Lehrer. Heute werden sie einer der grundlegenden Arten von Online-Kommunikation. In diesem Artikel werdenwir tief in die Welt der Webinare eintauchen.

 

Die weltweite Umstellung auf Fernarbeit und -ausbildung hat zu einem raschen Anstieg des Interesses an Videokonferenz- und Webinar-Software geführt. Diese Technologie wurde schnell zum heißen Thema für Nachrichtenseiten, Zeitungen, Radio und Fernsehen.

Plötzlich stellte es sich heraus, dass man dank Webinaren Unterricht führen, eine internationale wissenschaftliche Konferenz organisieren oder seine Masterarbeit verteidigen können – all das übers Internet!

Bevor wir diesen Veranstaltungstyp in allen seinen Aspekten vorstellen, beginnen wir mit einer Definition.

 

Was ist ein Webinar?

Ein Webinar – im einfachsten Sinne – ist ein Seminar, das man übers Internet führt (Seminar + Web) . Es ist eine multimediale Form der Fernkommunikation, die auf einer Technologie basiert, dank derer sich die Veranstalter mit dem Publikum in einem virtuellen Konferenzraum treffen können.

Der Veranstalter, mithilfe einer Reihe von nützlichen Werkzeugen, kann den Teilnehmern den Inhalt auf interaktive und ansprechende Weise präsentieren.

 

Welche Funktionen bietet ein Webinar?

Das Phänomen der Webinare ist nicht über Nacht entstanden. Jedes Jahr werden Tausende von virtuellen Konferenzen veranstaltet, an denen Millionen von Menschen aus der ganzen Welt teilnehmen.

Es ist nicht ohne Grund. Webinare ermöglichen es, auf einfache Weise mit einem verstreuten Publikum zu kommunizieren, Wissen effektiv zu teilen und in Echtzeit zu sehen, wie es aufgenommen wird.

Schauen wir uns die wichtigsten Funktionen der ClickMeeting-Plattform.

 

Ein Webinar-Raum – das Herzstück Ihrer Veranstaltung

Der Bereich, in dem Webinare stattfinden, ist der so genannte Webinar-RaumEs ist ein virtueller Konferenzraum, eine Zentrale, wo der Veranstalter sich mit den Teilnehmern des Events trifft.

Hier können Sie Ihre Webcam und Ihr Mikrofon (in Ihren Computer eingebaut oder ein externes Plug-and-Play-Gerät) für die audiovisuelle Kommunikation mit Ihrem Publikum aktivieren. Um so klar wie möglich zu sein – sie können Sie sehen und hören.

Im Webinar-Raum können Sie auch:

  • Eine früher vorbereitete Präsentation oder andere Dateien – Bilder, Texte, Tabellen oder Videomaterial – zeigen;

  • Auf einem virtuellen Whiteboard Zeichnen und schreiben und die Ergebnisse Ihrer Arbeit problemlos mit den Teilnehmern teilen;

  • Einen Film direkt von der YouTube-Plattform abspielen;

  • Ihren Bildschirm teilen, um Ihrem Publikum jedes Detail Ihrer Anwendung, Ihres Dokuments oder Ihrer aktuellen Arbeit zu zeigen;

  • Ihren Event auf Facebook oder YouTube streamen;

  • Umfragen und Tests durchführen und ihre Ergebnisse während des Webinars diskutieren;

  • Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihren Online-Kurs über den Call-To-Action-Button, der über ein Registrierungs- oder Kaufformular mit Ihrer Landing Page verlinkt ist, verkaufen;

  • Mit Ihrem Publikum über einen Chat oder moderierte F&A

 

Wie man das Erscheinungsbild des Webinars an die Bedürfnisse anpassen kann

Die oben genannte Palette an Werkzeugen ist nicht das einzige, was Ihnen die Gestaltung Ihres Webinars ermöglicht. Sie können auch das Aussehen Ihres Webinar-Raums völling frei wählen und entscheiden, ob Ihr Logo oder die Farben Ihrer Marke sichtbar sein sollen und welche Bilder den einzigartigen Charakter Ihres Events im Hintergrund Ihres virtuellen Webinar-Raums und anderer Seiten hervorheben sollen:

Möchten Sie sehen, wie einfach es ist, die Custom branding Funktionen zu nutzen? Sehen Sie sich dieses Video an:

 

Wofür kann man Webinare verwenden?

Da wir die Frage „Was?” bereits beantwortet haben, ist es an der Zeit, zur Frage „Wofür?” überzugehen. Wofür können Sie Webinare verwenden? Bei welchen Aktivitäten können Online-Events nützlich sein?

Um Webinare im Hinblick auf ihre Nutzung in Kategorien einzuteilen, haben wir statistische Daten aus dem Jahr 2019 unter die Lupe genommen, analysiert und dann in Form eines jährlichen Berichts präsentiert.

Letztes Jahr haben wir herausgefunden, dass allein auf der ClickMeeting-Plattform 627.033 Events8.504.770 Anwender angezogen haben!

Nach einer gründlichen Analyse konnten wir einige Hauptkategorien identifizieren, in die man diese Events einteilen kann:

  • Online-Kurse und -Schulungen – 35,6 % (25 % davon waren interne Schulungen)
  • Produkt-Demos und Marketing – 27,8 %
  • Online-Geschäftstreffen – 11 %
  • Glaube und Esoterik – 2,7 %
  • Andere – 22 %

 

Die neue Realität – Online-Kommunikation

Die Statistiken für die im Jahr 2019 veranstalteten Webinare sind beeindruckend und zeigen einen deutlichen Anstieg gegenüber den Vorjahren. Durch die Koronavirus-Pandemie, die eine absolute Revolution in unserer Arbeitsweise einleitete, gewannen Webinare und Videokonferenzen entscheidende Bedeutung für Organisationen, Unternehmen, staatliche Einrichtungen, Gesundheitswesen und vor allem für Bildungseinrichtungen.

Unsere Beobachtungen basieren auf Zahlen – im März 2020 wurden 299.906 Events auf der ClickMeeting-Plattform veranstaltet. Vergleicht man diese Zahl mit der Gesamtzahl der Webinare und Online-Meetings im Jahr 2019, so wurden allein im März 50 % der Gesamtergebnisse von 2019 erzielt!! Genau 3.203.034 Personen nahmen an diesen Events teil, was bedeutet, dass wir noch zwei Monate mit solch intensiver Aktivität brauchen, und der Rekord des letzten Jahres zu brechen.

Im Moment können wir über zwei große Trends sprechen, die durch „stay home”-Bewegung erzwungen wurden:

  • Fernarbeit – kurzfristig mussten die Unternehmen auf die Arbeit in verteilten Teams umstellen. Es erforderte eine ständige Kommunikation zwischen Managern und Mitarbeitern und unter den Mitarbeitern. Neben den traditionellen E-Mail-Nachrichten kommen Kommunikatoren wie Slack oder Projektmanagement-Anwendungen, Videokonferenzen und Webinare als Hilfsmittel für eine effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit zum Einsatz.

Laden Sie unser kostenloses Handbuch herunter und erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie die ClickMeeting-Plattform nutzen können, um Online-Meetings zu organisieren und durchzuführen:

 

 

  • Fernunterricht – Schulen und Universitäten waren die ersten, die von der Pandemie betroffen wurden und ihre Türen vor Tausenden von Studenten schließen mussten. Der Lehrprozess sollte aber nicht unterbrochen werden, also die Bildungseinrichtungen mussten nach Lösungen suchen, um den Unterricht fortzusetzen. Webinare, dessen Technologie perfekt zu den E-Learning-Trends passt, waren die Rettung. Ein Webinar-Raum ist eine ausgezeichnete Wahl, da er ein vollständig ausgestattetes virtuelles Klassenzimmer oder einen Hörsaal darstellt.

Laden Sie unser kostenloses Handbuch herunter und erfahren Sie, wie Sie die ClickMeeting-Plattform für Fernunterricht optimal nutzen können:

 

 

Webinar und Meeting – was ist der Unterschied?

Wir haben drei Haupttypen von Videokonferenzen unterschieden:

  • Kurse und Schulungen;
  • Produktdemos und Marketing;
  • Online-Geschäftstreffen.

Während die ersten beiden Kategorien in die Definition eines Webinars passen, sind Online-Geschäftstreffen eine eigenständige Schöpfung, obwohl ihre Veranstalter fast den gleichen Werkzeugen nutzen können, wie es im Fall der Webinare ist.

Was ist also der Unterschied zwischen Webinaren und Online-Meetings? Nun, diese beiden Arten von Veranstaltungen unterscheiden sich, wenn es um das Folgende geht:

  • Ziel – Wenn Sie ein größeres Publikum erreichen wollen, um einen Vortrag zu halten, eine Online-Konferenz zu organisieren oder ein Produkt vor Hunderten von potentiellen Kunden gleichzeitig zu präsentieren, wird das Webinar Ihr Werkzeug der Wahl sein. Wenn Sie aber ein Treffen in einer Gruppe von bis zu 25 Personen durchführen möchten – Managern, Geschäftsführern, Geschäftspartnern oder Teammitgliedern – sollten Sie sich für ein Online-Meeting entscheiden.

  • Die Anzahl der Teilnehmer – wie wir oben erwähnt haben ist ein Webinar eine Form der Kommunikation mit einem größeren Publikum von bis zu 1.000 Personen. Ein Online-Meeting hingegen ist eine kleinere Veranstaltung für maximal 25 Teilnehmer.

  • Event-Modus – ein Webinar definiert genau den Absender und die Empfänger der Inhalte (der Präsentationsmodus, auch „Listen only”-Modus genannt). Bei einem Meeting können die Teilnehmer aktiv sein und haben das gleiche Recht zu sprechen, wie der Veranstalter (d) (der Diskussionsmodus).

 

Webinar vs online meeting

 

Wie man ein Webinar veranstaltet?

Wenn wir schon wissen, was Webinare sind und warum Sie sie in Ihre täglichen Aktivitäten einführen sollten, liegt es an uns, Sie durch den Prozess der Veranstaltung eines solchen Events zu führen. Keine Sorge, wir haben eine ganze Reihe von hilfreichen Materialien vorbereitet, darunter auch Video-Tutorials. All das, um das Ganze für Sie so einfach wie möglich zu machen.

 

Schritt 1: Konto erstellen

Wenn Sie noch kein ClickMeeting-Konto haben, dann ist die Registrierung eines kostenlosen Testkontos Ihre Startlinie. Wenn Sie es bereits getan haben, melden Sie sich in Ihrem Kontopanel an.

 

Schritt 2: Webinar gestalten

Nach dem Einloggen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Webinar erstellen”.

 

 

Wie oben gezeigt, können Sie drei Arten von Webinaren durchführen:

  • Live – ein traditionelles Webinar in Echtzeit;

  • Automatisiert – ja, Automatisierung hat auch in Webinar-Räume betreten und ermöglicht jetzt Ihnen, Ihr Webinar auf Autopilot laufen zu lassen. Diese Funktion ist äußerst nützlich, wenn Ihnen die Durchführung von Live-Veranstaltungen zu zeitaufwändig erscheint.

 

Im Falle eines automatisierten Webinars – wie im zweiten Punkt – legen Sie ein bestimmtes Startdatum der Veranstaltung fest. Aber statt eine Live-Präsentation zu veranstalten, laden Sie hier ein zuvor aufgezeichnetes Webinar hoch, mit der Möglichkeit, es mit einer Umfrage, einem zusätzlichen Videoclip oder einem Call-To-Action-Button (CTA) auszustatten.

Der ganze Charme besteht darin, dass das Event automatisch startet und verläuft, was Ihnen eine Menge Zeit spart!

Sehen Sie, wie es funktioniert:

 

 

  • On-Demand – die vierte Art des Events ermöglicht es Ihnen auch, die Wirkung Ihrer Arbeit zu maximieren, indem Sie das zuvor aufgezeichnete Webinar wiederverwenden.

 

Der Unterschied zwischen einem Live-Webinar, einem automatisierten Webinar und einem On-Demand-Webinar besteht darin, dass das On-Demand-Webinar nicht an einem bestimmten Datum stattfindet, sondern den Teilnehmern jederzeit zur Verfügung steht, wann immer sie es sich ansehen möchten.

Ein großer Vorteil dieser Lösung ist die leichte Verfügbarkeit der Inhalte für die eingeladenen Teilnehmer – sie können an der Veranstaltung teilnehmen, ohne sich um ein bestimmtes Datum oder eine bestimmte Uhrzeit kümmern zu müssen. Wenn Ihre Nische Marketing und Vertrieb ist, können On-Demand-Webinare als eine Lead-Generierungsmaschine dienen.

Sehen Sie, wie es funktioniert:

 

 

Nach der neuesten Aktualisierung der ClickMeeting-Plattform können Sie jetzt gleich zu Beginn zwischen diesen Webinar-Typen (Live, On-Demand, Automatisiert) wählen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Webinarerstellen”, um eine Dropdown-Liste für jede Art von Webinar anzuzeigen, die Sie einplanen möchten.

Jetzt wählen wir die Option „Live-Webinar”. Anschließend werden Sie zu der Seite mit den Event-Einstellungen weitergeleitet.

Wählen Sie den NamenfürIhren Event, je nachdem, was das Thema Ihres Webinars ist. Es hilft nicht nur Ihren Teilnehmern zu erkennen, worum es bei der Veranstaltung geht, sondern erleichtert es Ihnen auch, die gewünschte Konferenz auf dem Dashboard zu finden, sobald Sie ein Dutzend davon haben.

 

 

Schritt 3: Raumtyp festlegen

Diese Phase ist entscheidend, da die richtige Wahl Raumtyps Ihnen viele Möglichkeiten eröffnet:

    • Permanent – bei dieser Option gibt es kein bestimmtes Datum und keine bestimmte Uhrzeit für den Beginn Ihres Events. Mit der Wahl dieses Raumtyps schaffen Sie einen dauerhaften Ort für Ihre Konferenz, dem Sie jederzeit beitreten können.

 

  • Geplant – die klassische Form des Webinars, das live Hier können Sie ein genaues Datum und Uhrzeit für Ihr Event festlegen und sie an die entsprechenden Zeitzonen anpassen.

 

Schritt 4: Wählen Sie den Zugangstyp

Die nächste Entscheidung in der Webinar-Erstellungsphase ist die Bestimmung des Zugangstyps. Standardmäßig sind alle Events für alle offen.

 

 

Das bedeutet, dass jeder, der einen Link zu Ihrem Event erhält, mit einem Klick daran teilnehmen kann. Obwohl es für die Teilnehmer die einfachste Option ist, ist es nicht der sicherste Weg, Webinare durchzuführen.

Warum? Weil das jüngste, rasche Interesse an Videokonferenzen auch ein pathologisches Verhalten ausgelöst hat, das als „Zoombombing” in die Geschichte des Internets eingehen wird – d.h. Angriffe von Trollen, die in Videokonferenzen einbrechen und sie stören. In diesem Artikel haben wir beschrieben, wie Sie sich vor solchen Angriffen schützen können.

Eine Möglichkeit ist, den Zugang zum Event mit einem Passwort

 

 

…oder einem Token, der wie eine einmalige Eintrittskarte funktioniert, zu sichern – sobald ein Anwender sie benutzt, um an dem Even teilzunehmen, kann sie kein anderer mehr benutzen. Es ist daher die sicherste Option.

 

 

Und so funktioniert es:

 

Kostenpflichtige Webinare

Die letzte Art des Zugangs zum Webinar ist die Einrichtung einer Teilnahmegebühr. Es gibt keinen direkteren und einfacheren Weg, mit den Webinaren Geld zu verdienen. Wenn Sie über einzigartige Fachkenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die auf dem Markt einen messbaren Preis haben, warum machen Sie sie nicht zu einer zusätzlichen Einnahmequelle (oder Haupteinnahmequelle, warum nicht?)?

Um Sie zu ermutigen, werden wir auf die Daten aus unserem Bericht zum Stand der Webinare verweisen. Im Jahr 2019 haben kostenpflichtige Webinare auf der ClickMeeting-Plattform insgesamt 360.000 USD generiert. Das profitabelste Event brachte seinem Veranstalter 20.930 USD an Einnahmen.

Wie geht man an die Veranstaltung von kostenpflichtigen Webinaren an? Sie müssen dieses Video sehen:

 

Schritt 5: Änderungen speichern und Teilnehmer einladen

OK, wir haben die Wahl des Namens des Webinars, des Raumtyps und des Zugangstyps besprochen. Jetzt ist nur noch ein Klick nötig, um die Änderungen zu speichern und mit der Einladung der Teilnehmer und (falls erforderlich) anderer Sprecher zu beginnen.

Nachdem Sie E-Mail-Einladungen verschickt haben, können Sie mit der Vorbereitung der Inhalte beginnen, Ihre Präsentationen und andere Materialien erstellen und Ihre Fähigkeiten als Sprecher weiterentwickeln.

 

Schritt 6 – nicht obligatorisch – Werbe- und Automatisierungsprozesse einrichten

Obwohl dieser Schritt zu Beginn Ihrer Reise durch die Welt der Webinare für ein erfolgreiches Webinar nicht notwendig ist, lohnt es sich, sein Potenzial im Hinblick auf eine effiziente Förderung und Pflege der Beziehungen zu den Teilnehmern vor und nach dem Event zu nutzen.

Automatisierung mag einen hohen Grad an Komplexität in Bezug auf die Technologie suggerieren, aber diese Tools sind extrem einfach zu bedienen.

In dieser Phase der Konfiguration Ihres Events gehen Sie zur Registerkarte „Automatisierung” über.

 

 

Wenn Sie einzelne Menüpunkte anklicken, sehen Sie die Automatisierungsfunktionen:

Im Punkt „Event-Automatisierungsaktionen” befinden sich folgende Optionen:

  • Event auf der Profilseite veröffentlichen;
  • Auto-Streaming des Events auf Facebook oder YouTube;
  • Das Event automatisch aufzeichnen – wenn es anfangen soll und wie es aussehen wird;
  • Event auf der Profilseite oder YouTube veröffentlichen, oder es zum Dropbox exportieren.

 

 

Im Punkt „Regeln für die Event-Werbung” können Sie die Reihenfolge der automatischen Erinnerungs-E-Mails über Ihre bevorstehenden Webinare festlegen. Die entsprechenden Nachrichten können an die Teilnehmer gesendet werden:

  • 5 Minuten vor Beginn des Events;
  • 30 Minuten vor Beginn des Events;
  • 1 Stunde vor Beginn des Events;
  • 1 Tag vor Beginn des Events;
  • Oder am gewünschten Tag um gewünschter Zeit – Sie entscheiden wann!

 

Der Punkt „Follow-Up-Regeln” ist etwas mehr als nur ein Sahnehäubchen. Wenn Sie auf der Suche nach einer Lösung sind, die es Ihnen erlaubt:

  • Die Vielen-Dank-Seite mit Ihrer URL nach der Veranstaltung den Teilnehmern anzeigen;

  • Unmittelbar nach Ende des Events eine automatische Danke-Schön-E-Mail (eine Nachricht, die Ihren gewünschten Inhalt, Dateien, die Sie freigeben möchten, eine Webinar-Aufzeichnung oder eine Feedback-Schaltfläche enthält) an die Teilnehmer zu senden;

  • Eine automatische Follow-Up-E-Mail an Personen, die sich angemeldet haben, aber nicht zum Event erschienen sind, zu senden;

  • Eine automatische Einladung zu Ihrem nächsten Event zu senden, mit der Option, zwischen den Teilnehmern, die am Event teilgenommen haben und denen, die nicht erschienen sind…

…dann können Sie all das hier haben – mit wenigen Klicks.

Was ist die geschäftliche Bedeutung von all dem und wie lässt es sich alles einfach einrichten? Schauen Sie sich das Video an und finden Sie es heraus:

 

Schritt 7: Ein Webinar starten und durchführen

Toll! Alles ist fertig. Die Webinar-Werbeaktion ist zu Ende und das Event beginnt in wenigen Minuten. Jetzt müssen Sie nur noch dem Webinar-Raum betreten und Ihr Event starten.

Wie wir bereits erwähnt haben – ganz gleich, ob Sie ein Treffen mit Ihren Studenten oder Schülern, Leads, Kunden oder Mitarbeitern haben, steht Ihnen eine ganze Reihe von Tools zur Verfügung, die Ihr Event attraktiv und interaktiv machen:

Beachten Sie, dass Sie jetzt die volle Kontrolle darüber haben, wie Ihr Webinar-Raum während des Events aussieht – Sie können den AV-Pod verschieben oder ausblenden, die Chat-Box minimieren oder maximieren:

 

 

Wie lange soll ein Webinar dauern? Das hängt von Ihnen ab und davon, wie komplex die zu Inhalten sind. Denken Sie daran, dass die Webinare definitionsgemäß umfangreicherem Material sind und Sie brauchen sich keine Sorge zu machen, dass sie zu lang werden.

Um noch mal unseren Bericht über Webinare zu zitieren, im Jahr 2019 dauerten Webinare durchschnittlich fast 1,5 Stunden und die durchschnittliche Dauer der Teilnahme an einem Event waren 53 Minuten!

Haben Sie keine Angst davor – wenn Sie es geschafft haben, Teilnehmer zu Ihrem Event anzuziehen, die bereit sind, ihre kostbare Zeit in den Erwerb des Wissens zu investieren, werden sie so lange wie nötig bei Ihnen bleiben.

 

Werden Sie zum Meister der Webinare und integrieren Sie sie mit anderen Anwendungen

Unabhängig davon, ob Ihr Ziel als Webinar-Veranstalter Bildungs-, Schulungs-, Marketing- oder Vertriebsaktivitäten sind, können Sie die Spitzen der Professionalität erreichen.

Wie? Indem Sie Ihr ClickMeeting-Konto mit anderen Anwendungen aus den folgenden Kategorien integrieren:

 

Es liegt natürlich ganz bei Ihnen, welche dieser externen Tools Sie in Ihr Webinar-Geschäft einführen werden.

Eine der oben genannten Plattformen wird Ihnen helfen, ein paar Schritte weiter zu gehen und ein Netzwerk von Verbindungen aufzubauen, das z.B. nach der Erstellung eines neuen Webinars auf der ClickMeeting-Plattform automatisch abläuft. Wir sprechen über Zapier – sehen Sie, wie es funktioniert:

 

Webinare – warum es sich lohnt?

Bevor die raschen Veränderungen wegen der Pandemie auftraten, hatten Webinare bereits eine gut etablierte und verlässliche Position gehabt und waren als vielseitige und effektive Kommunikationsmittel definiert gewesen. Es wurde durch anerkannte Marketing- Berichte und -Umfragen (insbesondere im Bereich des Videomarketings) und die weltweite Nutzung der Webinare durch Lehrer, Ausbilder, Vermarkter, Verkäufer und lokale Behörden bestätigt.

Webinare sind inzwischen viel mehr als nur ein wirksames Instrument zur Präsentation von Inhalten und zur Weitergabe von Wissen. Die weltweite Umstellung auf Fernarbeit und -bildung aufgrund der Pandemie hat sie zu einer grundlegenden Form der Kommunikation gemacht. 

Mit Hilfe der benutzerfreundlichen ClickMeeting-Plattform und ihrer zahlreichen Funktionen und Bildungsmaterialien, die einen Weg zur perfekten Beherrschung dieses Werkzeugs eröffnen, können Sie Webinare erfolgreich in Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen einsetzen.

Wir drücken Ihnen die Daumen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading...

Posted by Jakub Zielinski

Jakub is the Senior Content Marketing Specialist at ClickMeeting.

Sind Sie bereit, mit Webinaren zu beginnen?
Machen Sie es mit

KOSTENLOS TESTEN

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *