Egal, ob Sie eine SaaS-Plattform, eine mobile App oder sogar physische Produkte haben, ein Video zur Produktvorführung im Internet ist eine Möglichkeit zu zeigen, wie sie funktionieren, und wie sie die Probleme der Interessenten oder Kunden lösen können. Aber wie erstellt man ein Video zur Produktvorführung? Schauen wir uns die Möglichkeiten an und wie man ClickMeeting nutzen kann, um ein Demovideo zu erstellen und zu verbreiten.

 

Fangen wir aber mit den Grundlagen an.

 

Was ist ein Produktdemo-Video?

Kurz gesagt, handelt es sich um ein Video, das die Funktionsweise Ihres Produkts demonstrieren soll. Es kann aber auch vieles anderes sein:

  • Eine einfache Aufnahme vom Bildschirm im Stil eines Tutorials mit Voiceover, die in Echtzeit zeigt, wie man durch Ihre Plattform oder App führt,
  • eine fortgeschrittene Animation, die die ausgewählten Funktionen zusammen mit einer Kundengeschichte zeigt, in der deren Herausforderungen mit Ihrem Produkt gelöst werden,
  • ein Film mit Schauspielern oder Mitgliedern Ihres Teams, die über das Produkt sprechen, mit zwischengeschalteten Bildschirmaufnahmen, die zeigen, wie das Produkt funktioniert,
  • eine Kombination dieser Möglichkeiten – oder alles andere, was Ihnen einfällt.

Ein paar Beispiele finden Sie hier.

Und obwohl das Erstellen eines Produktvideos eine kreative Aufgabe ist, für die es viele Möglichkeiten gibt, sollte man einige grundlegende Prinzipien beachten, damit das Video effektiv wird.

Warum sollte man ein Produktdemo-Video erstellen?

Laut Wave suchen über 50 % der Internetnutzer nach Videos zu einem Produkt oder einer Dienstleistung, bevor sie einen Laden besuchen. Andere Statistiken zeigen, dass Leute, die sich Demo-Videos ansehen, fast doppelt so häufig (1,81x um genau zu sein) das Produkt kaufen als diejenigen, die das nicht tun.

Das ist aber nicht der einzige Grund – obwohl er ausreichen sollte, um Sie davon zu überzeugen, dass Sie eines brauchen. Neben der Tatsache, dass es eine wichtige Ressource während der Überlegungsphase ist, kann es auch im weiteren Verlauf der Vermarktung hilfreich sein, um den Kunden zu zeigen, was Ihr Produkt tut und wie es funktioniert. Z. B.:

  • Sie können den Nutzern der kostenlosen Testversion Ihrer SaaS-Plattform zeigen, wie sie funktioniert, was die Wahrscheinlichkeit eines Upgrades auf eine kostenpflichtige Version erhöht;
  • Sie können die Kundenbindung stärken, indem Sie zeigen, wie bestimmte Funktionen Ihres Tools funktionieren;
  • Sie können die Anzahl an E-Mails und Anrufen beim Kundendienst reduzieren, indem Sie die Kunden durch die Plattform oder ihre einzelnen Funktionen führen.

All das spart Ihnen Zeit und Ressourcen und hilft Ihnen dabei, sowohl die Kundengewinnung als auch die Kundenbindung zu erhöhen.

Wie macht man also ein Produktdemo-Video?

Ein gutes Produktdemo-Video hat viele Facetten, aber um überzeugend zu wirken, muss es bestimmte Kriterien erfüllen, z.B.:

  • auf die Bedürfnisse und Herausforderungen des Publikums reagieren,
  • das Publikum nicht zu Tode langweilen,
  • Ihr Produkt auf verständliche Weise erklären,
  • überzeugend genug sein, um das Publikum zum Kauf zu bewegen (sich für die kostenlose Testversion anzumelden, die App herunterzuladen, usw.).

Und um das zu erreichen, gibt es bestimmte Schritte, die Sie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Ergebnis befolgen müssen.

Lernen Sie Ihr Publikum kennen (und hören Sie ihm zu)

Dies ist wirklich der wesentliche Schritt bei allem, was mit der Vermarktung eines Produkts zu tun hat und der hervorgehoben werden muss. Um ein Produktvideo zu erstellen, das seine Aufgabe erfüllt, müssen Sie Ihre Zielgruppe wirklich gut kennen. Damit sind nicht nur die Standardangaben zu Demographie oder Kundendaten gemeint, sondern auch:

  • In welcher Phase der Vermarktung befinden sie sich (z. B. sind es warm Leads oder kostenlose Testnutzer, die Sie überzeugen möchten)?
  • Was sind ihre Schmerzpunkte und Herausforderungen, die sie mit Ihrem Tool lösen wollen?
  • Welche sind die Funktionen, die sie wahrscheinlich besonders wertvoll finden und warum?

Um einen guten Einblick in all diese Dinge zu bekommen, können Sie Ihre Kundendienst-Chatprotokolle und E-Mails durchsuchen, um zu erfahren, womit Ihre Kunden normalerweise zu kämpfen haben oder wonach sie fragen – und darüber in Ihren Videos sprechen.

Sie müssen wissen, wie die Kunden Ihr Produkt benutzen. Was sind die wesentlichen Elemente? Und wann kommt normalerweise ihr Aha-Erlebnis mit Ihrem Tool? Sie möchten sie dorthin führen und Ihr Produktvideo ist eine Möglichkeit, dies zu tun.

Um ein gutes Produktdemo-Video zu erstellen, sollten Sie sich immer an Ihren Kunden orientieren (und nicht nur an Ihrem Produktteam – egal wie begeistert dieses ist, sein Produkt zu zeigen).

Definieren Sie Ihr Ziel

Wie bereits oben skizziert, kann Ihre Demo viele Ziele haben, je nachdem, wie und wo Sie sie im Marketing-Trichter einsetzen wollen.

Soll die Demo Leute zum Kauf bewegen? Oder bestehende Kunden aufklären? Dies bestimmt folgende Aspekte:

  • die Funktionen, die Sie zeigen wollen (entsprechend den Herausforderungen, die sie lösen),
  • den Nutzerfluss Ihrer App, den Sie demonstrieren werden,
  • den Call-To-Action am Ende (z. B. kaufen/aktualisieren/mehr erfahren).

Je nach Zielsetzung und Zielgruppe können Sie mehrere Versionen einer Produktdemo erstellen.

Entscheiden Sie sich für ein Video-Format

Es bestimmt Sachen wie die benötigten Ressourcen, das Budget und die Verwendung des Videos.

Wie bereits erwähnt, gibt es dafür je nach Produkt mehrere Möglichkeiten. Wichtig ist z. B. die Frage, ob Sie physische Produkte oder nicht-physische Produkte wie Apps oder Plattformen vorführen möchten.

  • Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, das Video intern zu erstellen, ist die Aufnahme eines Teammitglieds, das das Tool verwendet und den Benutzer Schritt für Schritt durch das Tool führt, während Sie den Bildschirm freigeben. Einige Tools, die Sie dafür verwenden können, sind Camtasia oder Screenflow. Sie ermöglichen es Ihnen, Hervorhebungen und Anmerkungen hinzuzufügen und natürlich auch eine Sprachausgabe.
  • Ein etwas komplizierterer Weg wäre es, ein Teammitglied aufzuzeichnen, das abwechselnd den Bildschirm zeigt und spricht. Dafür benötigen Sie eine professionelle Kamera, eine Beleuchtung, ein Mikrofon und ein Aufnahmestudio (oder einen Platz in Ihrem Büro, der für die Aufnahme genutzt werden kann).
  • Machen Sie eine Live-Demo und nehmen Sie sie auf. Geben Sie Ihren Bildschirm frei, während die App geöffnet ist und erklären Sie Schritt für Schritt, was Sie tun, oder nehmen Sie sich selbst bei der Verwendung Ihres physischen Produkts vor der Kamera auf. Dann bearbeiten Sie das Video, so dass es zu Ihren Zwecken passt, und fügen Sie einen Text, Soundeffekte und Musik, Animationen, usw. hinzu. Bei einer Live-Demo können Sie am Ende eine Frage-Antwort-Runde machen, die auch helfen kann, aktuelle Fragen Ihrer Kunden zu beantworten.
  • Beauftragen Sie eine Agentur, die alles für Sie erledigt. Das ist wahrscheinlich die teuerste Option, aber dafür von Profis ausgeführt. Um das Video ansprechender zu gestalten, können Sie nach Bedarf und Budget eigene Animationen, Musik, Schauspieler, usw. hinzufügen.

Schaffen Sie eine Struktur

Wenn Sie eine ungefähre Vorstellung davon haben, wie das Video aussehen soll und wie Sie es machen wollen, sollten Sie eine solide Struktur und ein Storyboard erstellen.

Beziehen Sie die gesamte Geschichte mit ein und berücksichtigen Sie Folgendes:

  • Was sind die einzelnen Elemente und wie verbindet man sie zu einem schlüssigen Ganzen?
  • Wann sollen die zusätzlichen Elemente wie Animationen oder sprechende Personen hinzukommen,
  • Worüber möchten Sie sprechen, außer das Produkt selbst zu zeigen (und wann), z. B. die Darstellung von Branchendaten, Kundengeschichten, usw.

Denken Sie daran, dass alle Elemente nahtlos und logisch ineinander übergehen sollten, so dass Ihre Zuschauer dem Ganzen folgen und es leicht verstehen können.

Sobald Sie die Abschnitte Ihres Videos geplant haben…

Schreiben Sie ein Skript

Das ist wichtig, selbst wenn Sie ein Teammitglied aufnehmen, das nur durch die Plattform führt. Ein Skript macht es nicht nur weniger stressig, das Video aufzunehmen, sondern hilft Ihnen auch, Verwirrungen oder unnötige Pausen zu vermeiden und erleichtert es dem Sprecher, sich auf den gewünschten Zeitrahmen einzustellen.

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen den Prozess erleichtern können.

  • Halten Sie es kurz und bündig. Streichen Sie alles, was nicht nötig ist, und konzentrieren Sie sich darauf, mit allem, was Sie sagen oder zeigen, einen soliden Mehrwert zu schaffen.
  • Halten Sie es einfach – machen Sie die Dinge nicht zu kompliziert und verwirren Sie Ihr Publikum nicht.
  • Kommunizieren Sie den Wert Ihres Produkts so klar und überzeugend wie möglich, wann immer Sie es können.
  • Gehen Sie auf die tatsächlichen Probleme und Herausforderungen Ihres Publikums ein.
  • Sprechen Sie über die Vorteile, nicht nur über die Funktionen.
  • Heben Sie hervor, wie Sie sich von Ihren Mitbewerbern unterscheiden (wenn Sie wollen).

 

Machen Sie einen Probelauf vor der Aufnahme

Dies ist super wichtig, um Unterbrechungen zu vermeiden. Selbst mit einem Skript können Sie auf technische Schwierigkeiten stoßen. Wenn Sie den gesamten Nutzerfluss des Produkts durchgehen, können Sie die endgültige Aufnahme reibungslos umsetzen. Und Sie (oder die Person, die die Aufnahme durchführt) werden viel entspannter sein – was sich wahrscheinlich im Video niederschlagen wird.

Wie Sie mit ClickMeeting eine Produktdemo erstellen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine Produktdemo zu erstellen, besteht darin, sich selbst bei der Verwendung des Produkts aufzunehmen und ein Tutorial daraus zu machen. Mit ClickMeeting können Sie dies auf zweifache Weise tun:

  • Sie können Ihre Demo live aufzeichnen – z. B. als Webinar für Ihre Kunden – sie dann bearbeiten und als On-Demand- oder automatisiertes Webinar innerhalb Ihres Marketing-Trichters verwenden.
  • Nehmen Sie die Demo ohne Publikum auf und verwenden Sie sie auf Ihrer Website oder in Ihren Onboarding-E-Mails als Webinar/Video, auf das die Leute nach Wunsch zugreifen können.

Einige Funktionen, die sich als nützlich erweisen können:

  • Bildschirmfreigabe, um Ihrem Publikum Schritt für Schritt zu zeigen, was Sie innerhalb Ihrer Plattform tun. Dies ist das perfekte Werkzeug, um verschiedene Funktionen und den gesamten Nutzerfluss innerhalb der App zu demonstrieren, sodass Ihre Benutzer genau wissen, was sie tun müssen, sobald sie sich anmelden und auf dem Dashboard landen.
  • Live-Video ist praktisch, wenn Sie vor der Kamera zeigen möchten, wie Ihr physisches Produkt oder Ihre mobile App funktioniert.
  • Nehmen Sie das Bild von Ihrem Bildschirm auf, bearbeiten Sie es und exportieren Sie Ihr Video an andere Orte wie Ihren YouTube-Kanal, Ihre Website, Social-Media-Profile und andere Marketingkanäle.
  • Mit On-Demand-Webinaren können Sie Ihre Inhalte aufzeichnen und für das Publikum jederzeit zugänglich machen. Sie könnten einen Link dazu in Ihre Onboarding-E-Mails oder Ihr Hilfezentrum einbinden oder ihn über Ihre Kundenservice-Chats an Ihre Kunden senden.
  • Mit automatisierten Webinaren können Sie eine ganze Timeline mit dem Video erstellen, auf das z. B. ein aktiver, zeitlich begrenzter Rabatt oder ein Sonderangebot folgt, ohne jedes Mal live gehen zu müssen.
  • Mit Follow-up-E-Mails können Sie zusätzliche Inhalte oder Angebote versenden, nachdem ein Kunde Ihr Video gesehen hat, und ihn so zum Kauf, zur Anmeldung oder zum Upgrade auf einen kostenpflichtigen/ höheren Tarif motivieren.

Um mehr darüber zu erfahren, wie ClickMeeting Ihre Marketingkanäle unterstützen kann, klicken Sie hier.

Einige Punkte, die Sie zusätzlich berücksichtigen sollten

Ein gutes Produktdemo-Video besteht zu gleichen Teilen aus Technik und persönlicher Note, stellen Sie also sicher, dass Sie neben den neuesten technischen Hilfsmitteln auch Ihr Publikum immer im Auge behalten.

  • Langweilen Sie Ihr Publikum nicht – halten Sie die Demo kurz und knapp, aber mit einem ausreichenden Maß an Details, damit sie nicht zu vage wird. Dies hängt natürlich von Dingen wie der Stufe des Marketingtrichters Ihres Publikums ab.
  • Wenn Sie ein längeres Video brauchen, machen Sie es so interessant und einfach wie möglich. Außerdem: Müssen Sie wirklich alles aufnehmen, was Sie ursprünglich beabsichtigt haben? Wählen Sie die wichtigsten Dinge aus, die das Interesse des Publikums aufrecht erhalten, damit Sie es nicht irgendwo auf dem Weg verlieren.
  • Machen Sie das Voiceover ansprechend, leicht verständlich und begeisternd. Ein gelangweilter Sprecher wird Ihr Publikum definitiv nicht fesseln, also üben Sie vorher, das Skript laut vorzulesen. Fügen Sie eine persönliche Note hinzu, um eine leichtere Verbindung zu Ihren Zuhörern herzustellen und ihre Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten.

Fazit

Ein Produktdemo-Video zu erstellen muss kein kompliziertes Unterfangen sein. Natürlich hängt viel von Ihrer Idee, Ihren Ressourcen und Ihrem Budget ab – aber auch von Ihrer Kreativität. Selbst eine einfache Produktdemonstration kann ansprechend wirken, wenn sie für das relevant ist, was Ihr Publikum hören möchte.

Also viel Glück mit Ihrem Video! Und wenn Sie bereits eins haben, das Sie mit anderen teilen möchten, tun Sie es in den Kommentaren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Posted by Karolina Kurcwald

Content writer @ ClickMeeting

Es ist die Zeit, Ihre Events online zu verschieben. Mit Hilfe von ClickMeeting

KOSTENLOS TESTEN
G2Crowd

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.